Kaffee zum Mitnehmen ab sofort im umweltfreundlichen Würmtal Becher

Über 30 Geschäftsstellen von Bäckereien und Cafés in Gräfelfing, Gauting, Krailling, Neuried und Planegg bieten ab sofort den Kaffee zum Mitnehmen im umweltfreundlichen Pfandbecher an.

Für 1 Euro Pfand bekommen Kunden den Becher im „Würmtal-Look“. Er kann in allen teilnehmenden Filialen gegen einen frischen Becher eingetauscht oder zurückgegeben werden.

Folgende Betriebe nehmen teil

Gräfelfing
Bäckerei Sickinger, Confiserie Fesl, Eisdiele Italia, Elly Seidl, Jaegers Feine Kost, Kaufmanns Backladen, Pschorrhof Lochham

Gauting
Backhaus Cramer, Bäckerei Lidl, Bäckerei Sickinger, Brotzeit Kramer, Café Harter, Café Vor Ort, Eisdiele Si é Gelato, Eisdiele UAU, Petit-Amelie

Krailling
Horizont Café, Pastareich

Neuried
Café Vor Ort, Kaffeewerkstatt München, Molisana, Neurieder Backstube, Rewe Davut Erdem oHG

Planegg
Bäckerei Sickinger, Bäckerei Zöttl, Bittner´s Kiosk & Cafe

Selbstverständlich können jederzeit weitere interessierte Betriebe dazukommen.

Dieses Angebot ist ein Beitrag des Würmtals zur Senkung der großen Restmüllmengen durch Einwegbecher für „Coffee to go“. 320.000 Becher pro Stunde werden nach Angaben der Deutschen Umwelthilfe in Deutschland weggeworfen.

Die Würmtal Becher werden in Süddeutschland hergestellt. Sie bestehen aus Polypropylen und können am Ende der Benutzungsdauer recycelt werden. Selbstverständlich entsprechen sie den Vorgaben des Lebensmittelrechts und sind für Heißgetränke geeignet. Die Becher sind bruchsicher, spülmaschinenfest und halten etwa 400 Spülgänge aus. Randvoll fassen sie 320 ml und haben eine Eichmarkierung bei 250 ml.

Lediglich für die Deckel gibt es derzeit noch keine zufriedenstellende Mehrweglösung. Daher werden zunächst Einwegdeckel angeboten, wenn Kunden einen Deckel wünschen. Die Deckel können über den Gelben Sack recycelt werden. Die Reinigung von Mehrwergdeckeln ist aufgrund ihrer Form schwieriger als die eines Bechers. Milch- und Lippenstiftreste müssten in jedem Fall zuverlässig entfernt werden, was bei den kleinen Kanten und engen Rillen der Deckel nicht immer gewährleistet werden kann.

Weitere Informationen erhalten Sie über die Wirtschaftsförderungen der Gemeinden

Gräfelfing
Sabine Strack (Gesamtorganisation)
Tel. 089 / 85 82-10
E-Mail sabine.strack@graefelfing.bayern.de

Planegg
Bärbel Zeller
Tel. 089 / 899 26-224
E-Mail zeller@planegg.de

Neuried
Christiane Loge
Tel. 089 / 759 01-75
E-Mail loge@neuried.de

Krailling 
Alexander Broschell
Tel. 089 / 857 06-402
E-Mail broschell@krailling.de

Gauting
Fabian Kühnel-Widmann
Tel. 089 / 893 37-156
E-Mail fabian.kuehnel-widmann@gauting.de