Erneuertes Wasserrad an der Würm

19.09.2017

Die Würm hat ihr altes Wasserrad zurück. Dieses war zur Erneuerung bei Schreinermeister Björn Schillinger in Germering. Ausgetauscht bzw. restauriert wurden nicht nur sämtliche Teile aus Holz wie Schaufeln, Eimer, Räder und Speichen, sondern auch die komplette Metallwelle, das Lager und die Nabe. Seit 1998 steht das Wasserrad an seinem Platz am Mesnersteg. Damals beschloss der Gemeinderat den Nachbau eines historischen Rads in ähnlicher Lage. Die Idee stammte von Kurt Drexler, dem damaligen Leiter des Liegenschaftsamtes, gebaut wurde es von Horst Rung.

Bildunterschrift:

Zur Endmontage kamen an der Würm zusammen (v.l.n.r.): Schreinermeister Daniel Wölfel, Bauamtsleiterin Elisabeth Breiter, Schreiner Michael Köber, Schreinermeister und Erbauer Björn Schillinger, Betriebshofsmitarbeiter Jens Hornuf, Bürgermeisterin Uta Wüst, Bauhofleiter Helmut Degen, Ideengeber und Ex-Liegenschaftsverwalter Kurt Drexler sowie Horst Rung, Erbauer des ersten Wasserrades von 1998.