Innovationspreis geht nach Gräfelfing

18.02.2016

Gemeinsam entwickelten die Gräfelfinger Unternehmen aqua-concept und geoKoax ein Geothermie-Konzept, das jetzt vom Bundesumweltministerium ausgezeichnet wurde. Die beiden Geschäftsführer der Firmen nahmen die IKU-Trophäe (IKU: Deutscher Innovationspreis für Klima und Umwelt) von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks entgegen. Das Geothermie-Verfahren punktet mit seiner besonderen Umweltverträglichkeit. Daher kann es auch in Trinkwasserschutzgebieten eingesetzt werden.

Teil Eins des Konzepts ist eine von geoKoax entwickelte neuartige Erdwärme-Sonde. Durch eine spezielle Verwirbelungstechnologie benötigt sie weniger Bohrlochtiefe und ist daher sowohl kostengünstiger als auch schonender. Teil Zwei ist die von aqua-concept auf die Sonde abgestimmte Wärmeträgerflüssigkeit.