Mahlzeiten-Patenschaften gegen Altersarmut

14.05.2017

Ältere Menschen, die noch zuhause wohnen, sich aus gesundheitlichen oder finanziellen Gründen aber kein tägliches warmes Essen mehr leisten können - für diese bietet der Malteser Hilfsdienst Mahlzeiten-Patenschaften an. Immer mehr Senioren kommen mit ihrer Rente nicht über die Runden und sind von Altersarmut betroffen – längst wächst auch in wohlhabenderen Gemeinden des Münchner Landkreises die Armut unter der älteren Bevölkerung. 

Wer kann eine Mahlzeiten-Patenschaft beantragen?

Eine Mahlzeiten-Patenschaften kann grundsätzlich jeder beantragen, der über 75 Jahre alt und / oder aufgrund von Krankheit oder Behinderung beeinträchtigt ist und eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt: Der Antragsteller bezieht Sozialhilfe oder Grundsicherung, hat einen Berechtigungsschein der Tafel oder eine Sozialcard. Oder aber nach Abzug der Miete bleiben weniger als 550 Euro monatlich zum Leben.

Informationen für Interessenten, die eine Mahlzeiten-Patenschaft beantragen möchten, gibt es bei der Bezirksgeschäftsstelle des Malteser Hilfsdienstes, Bahnhofstr. 2a, 82166 Gräfelfing, Tel.: 089 / 85 80 80-0, E-Mail: malteser.graefelfing@malteser.org oder bei jeder anderen Malteser Dienststelle und im Internet unter www.malteser-graefelfing.de