Ein weiterer Baustein für den Umweltschutz: Der Bauauschuss hat beschlossen, auf dem Dach des im Bau befindlichen Anbaus an die Volksschule Lochham eine Photovoltaikanlage zu installieren, die 17.000 Kilogramm Kohlenstoffdioxid im Jahr einsparen kann. Unter ökologischen Gesichtspunktien bringt die Installation eine positive Bilanz.

Der Anbau an die Volksschule Lochham befindet sich seit gut einem Jahr im Bau. Akuter Raumbedarf sowohl am Kurt-Huber-Gymnasium als auch an der Volksschule Lochham macht es nötig, den Schulcampus Lochham neu zu gestalten. Durch eine erhöhte Zahl an Ganztagesklassen, Hortgruppen, Kindergartengruppen und Gruppen der Nachmittagsbetreuung kann der Campus zwischen Adalbert-Stifter-Straße, Scharnitzer Straße und Rottenbucher Straße den Anforderungen nicht mehr gerecht werden. Die Neugestaltung ist eines der großen Zukunftsprojekte der kommenden Jahre.

Wetterbedingt konnten allerdings einige Arbeiten nicht im geplanten Zeitrahmen ausgeführt werden. Bereits fertiggestellt ist die hochwertige Lärchenholzfassade. Die Räume werden nach einem flexiblen Konzept gestaltet, das Nutzungsänderungen zulässt. Ein Mehrzweckraum kann so beispielsweise auch anderweitig verwendet werden, etwa als Klassenzimmer oder Küche.

Inzwischen konnte das Obergeschoss im Nordtrakt der Volksschule für die Schüler des benachbarten Kurt-Huber-Gymnasiums freigeräumt werden. Die sehr sanierungsbedürftigen Räume und Flure wurden Anfang des Jahres erneuert.