Vortrag: Mehr Bildung für Mädchen in Nepal

19.04.2017

Nepal ist eines der ärmsten Länder der Welt. Gerade Frauen und Mädchen sind benachteiligt, in besonderem Maße, wenn sie der untersten Kaste angehören. Im Rahmen eines Vortragsabends am 4. Mai ab 19.30 Uhr im Bürgerhaus soll dazu informiert und diskutiert werden. Ziel ist der Bau einer Schule aus Spendenmitteln.

Mehr Bildung für Mädchen - dafür setzt sich die Initiative "Nepal lending hands" ein. Und zwar mit Informationen aus erster Hand, denn Gastrednerin ist die nepalesische Englischlehrerin Dollie Sah, die sich seit Jahren vor Ort für Frauen und Mächen engagiert.

Die Welt ein klein wenig besser machen für die Mädchen Janakpur - das ist das Ziel der Initiative. Oft können Mächen keine Schule besuchen weil sich die Familie den Schulbesuch nicht leisten kann.

Die Vision ist eine Gesellschaft, in der Mädchen jeglicher Kaste geschätzt und mit Würde, Menschlichkeit und Respekt behandelt werden. Dazu bedarf es Aufklärung, Schulbildung und viel Geduld, um mit den Menschen in den Dialog zu gehen.

Alle Interessierten sind herzlich zu dem Abend eingeladen!

Zum Plakat