Breitbandausbau

Bayern will bis 2018 ein flächendeckendes Hochgeschwindigkeitsnetz schaffen und das moderne Breitband zum Standard machen. Ziel ist es, entscheidende Impulse für den bayernweiten Ausbau von Hochgeschwindigkeitsversorgungen mit einer Mindestbandbreite von 50 Mbit/s zu geben.

In diesem Zusammenhang fragte die Gemeinde Gräfelfing in einem ersten Schritt die Ist-Versorgung mit Breitbanddiensten im Gemeindegebiet ab und bat Netzbetreiber bzw. Infrastrukturinhaber, die dargestellte Versorgung zu überprüfen.

In einem zweiten Schritt ermittelte die Gemeinde, ob Investoren einen eigenwirtschaftlichen Ausbau in den kommenden drei Jahren geplant haben.

Die Markterkundung hat ergeben, dass in der Gemeinde Gräfelfing kein Ausbaupotential im Rahmen des Breitbandförderprogramms vorhanden ist. Das Förderverfahren wurde daher nach der Markterkundung gestoppt.  

Gleichwohl prüft die Verwaltung derzeit, wie das Breitbandangebot im Gewerbegebiet unabhängig vom Förderverfahren verbessert werden kann.

 

Verfahren - nachrichtlich:

Bekanntmachung Markterkundungsverfahren Gemeinde Gräfelfing

Karte zur Ist-Versorgung vor der Markterkundung

 

Ansprechpartner bei der Gemeinde Gräfelfing:

Sabine Strack
Tel. 089 / 8582-10
E-Mail: sabine.strack@graefelfing.bayern.de