Pläne für Rad- und Fußweg-Erneuerung nach Freiham

29.05.2017

Die Gemeindeverwaltung prüft, wie die Rad- und Fußwegeverbindung zwischen Gräfelfing (Freihamer Straße) und Gut Freiham verbessert werden kann. Dies wurde im Ausschuss für überörtliche Angelegenheiten beschlossen. Die rund 700 Meter lange Strecke, die in Verlängerung der Freihamer Straße durch den Wald führt, soll saniert und eventuell auch mit einer Asphaltdecke versehen werden, da der Weg in einem schlechten Zustand ist und sich nach länger anhaltendem Regen oft große Pfützen bilden. Die Landeshauptstadt München will sich voraussichtlich an den Kosten beteiligen.

 

 

Im Zuge des Projekts „Würmtal – Das Radltal“ wurde ein Radverkehrsnetz erarbeitet und mit den dafür vorgesehenen, weiß-grünen Schildern gekennzeichnet. Eine der Hauptrouten in West-Ost Richtung ist die Verlängerung der Freihamer Straße nach Freiham und Germering. Diese Geh- und Radwegeverbindung ist vor allem bei erholungssuchenden Gräfelfingern sehr geschätzt. Ferner ist sie für Pendler, die in Freiham oder Harthaus in die S8 einsteigen, ein wichtiger Zubringer.

Das Baureferat der Landeshauptstadt München hatte im April 2017 angefragt, ob seitens der Gemeinde Gräfelfing ebenfalls der Wunsch besteht, den Weg zu sanieren. Zirka 250 Meter des Weges gehören der Landeshauptstadt München, die restlichen ca. 450 Meter der Gemeinde Gräfelfing.