11.10.2019

Siegerehrung STADTRADELN 2019: Mit 40.258 Kilometern bestes Ergebnis bisher

Seit 2014 nimmt Gräfelfing am STADTRADELN teil. Seitdem konnten die Kilometer fast jedes Jahr gesteigert werden. Auch 2019 hielt der Trend an: Mit 40.258 gefahrenen Kilometern wurde das bisher höchste Ergebnis erzielt. Besonders fleißig waren dieses Mal die Unternehmensteams: Toptica Photonics AG konnte 38 Mitradler aktivieren und erzielte mit dieser engagierten Truppe satte 12.152 Kilometer. Damit lag das Team klar an der Spitze, gefolgt von den PIXEL Group Bikern mit 7.894 Kilometern und der Opto GmbH mit 5.145 Kilometern.

Auch das Kurt-Huber-Gymnasium trat fleißig in die Pedale: Stolze 4.466 Kilometer konnten verbucht werden. Unter die ersten fünf Plätze der Unternehmensteams schaffte es auch das BayWa r.e. Radlteam Gräfelfing mit 3.264 Kilometern. Unter den Einzelradlern schaffte es wieder Viktoria Maier an die Spitze mit 1.428 Kilometern (im letzten Jahr 1.333), gefolgt von Andreas Denninger (1.174 Kilometer), Andreas Reim (1.008 Kilometer), Emilio Lopes (957 Kilometer) und Florian Figge (907 Kilometer).  

„Es war die richtige Entscheidung, dass sich auch Gräfelfing an der Aktion STADTRADELN beteiligt“, so Bürgermeisterin Uta Wüst. „Von Jahr zu Jahr werden es mehr Radlbegeisterte, die für den Klimaschutz in die Pedale treten. Der eine oder andere wird in dieser Zeit sicherlich testen, morgens mit dem Rad zur Arbeit zu fahren – und bleibt anschließend dabei. So wird ein langfristiger Effekt erzielt. Das Thema Radfahren bleibt ganz oben auf unserer Agenda. Vor ein paar Wochen erst wurden am S-Bahnhof Gräfelfing beim Rößlweg neue Fahrradabstellplätze installiert – modern, überdacht und sicherer, da durch Art und Form der Ständer die Fahrräder auch am Rahmen abgesperrt werden können, nicht nur am Rad. Eine Reparaturstation soll noch folgen, mit der man dann zum Beispiel Luft nachfüllen kann. Und auf der Ostseite der Unterführung haben wir temporär getestet, drei Parkplätze für weitere Fahrrad-Abstellplätze zu nutzen. Das hat sich bewährt und wir wollen diese Abstellplätze belassen, so dass die Radler noch mehr Möglichkeiten haben, ihr Fahrrad nahe der S-Bahn-Station abzustellen. Die Aktion STADTRADELN ist ebenfalls ein wichtiges Element in unseren Bemühungen darum, den Fahrradverkehr effektiv zu fördern.“