Gräfelfinger Weinfest: Kulinarischer Genuss auf dem Eichendorffplatz

12.-14. Juli: Edle Tropfen aus unterschiedlichsten Anbauregionen, bekannte Partybands, die für Stimmung sorgen und ein gemütliches, familiäres Miteinander – das sind die bewährten Zutaten eines gelungenen Weinfests. Bald geht es los! Dann heißt es wieder: vorbeikommen, schlendern, genießen! Ein besonderes Highlight könnte Besucherinnen und Besucher am Sonntagabend erwarten: Falls Deutschland im EM-Finale spielt, soll das Weinfest zum Public Viewing Schauplatz werden und für ein spannendes Miteinander sorgen.

Weinfest-Flyer Grußwort und Programm

Weinfest-Flyer mit allen Ausstellern

Die Südtiroler Weinstraße, das österreichische Weinviertel nahe Wien, der malerische Ort Dogliani im Herzen des Piemont oder die Maremma in der Toskana – die schönsten Weinbaugebiete kommen nach Gräfelfing. Acht Winzerbetriebe, auch aus verschiedenen Weinbaugebieten in Deutschland, sowie eine Familienbrennerei für Spirituosen und Liköre präsentieren sich an liebevoll dekorierten Themenständen rund um den Eichendorffplatz. Rebsorten wie Müller-Thurgau, Bacchus, Kerner oder Silvaner über Weiß-, Grau- und Spätburgunder bis hin zum Riesling kitzeln den Gaumen, in schöner und fröhlicher Atmosphäre. Die Winzer bieten nicht nur ihr hochwertiges Sortiment zum Kauf an, sondern beraten auch gerne. Hier können Weinliebhaber mit den Experten ins Gespräch kommen, können degustieren und typische kulinarische Kleinigkeiten der jeweiligen Region dazu probieren.

Drei Tage lang dreht sich in Gräfelfing wieder alles um den Rebensaft: „Bei schönem Wetter sind unsere rund 1.200 Sitzplätze vor allem Freitag- und Samstagabend immer voll belegt“, so Organisator und Gastgeber Jan Konarski. „Das liegt nicht zuletzt am Veranstaltungsort Eichendorffplatz – mitten im Ort und trotzdem schön ruhig und von Bäumen umgeben, die bei warmen Temperaturen Schatten spenden. Das alles bildet einen tollen Rahmen, den unsere Besucher zu schätzen wissen.“

„Dass es drei gelungene Tage werden, ist nicht zuletzt der Verdienst von Organisator Jan Konarski, der immer wieder ein anderes Programm auf die Beine stellt, sowie seinem Kollegen Richard Eder, außerdem der fleißigen Helfer vom Betriebshof, die schon Tage zuvor die Stände aufbauen und nach dem Weinfest wieder abbauen", so Bürgermeister Peter Köstler.

Dass auch Gastronomen aus Gräfelfing mit von der Partie sind, freue ihn ganz besonders, so Konarski. Viele von ihnen seien seit dem ersten Gräfelfinger Weinfest mit dabei und kämen immer gerne wieder. „Es ist die Mischung, die sich über die Jahre eingespielt und bewährt hat. Mittlerweile ist das Weinfest fast schon ein Selbstläufer geworden, mit einem tollen Team aus Fachleuten und Freiwilligen, die ein fantastisches Fest auf die Beine stellen.“ An die 10.000 Besucher werden erwartet.

Musik hören, tanzen, schlendern - Programm

Freitag, 12.Juli, 18.00 Uhr: „Woidrand Echo“ eröffnen den Partyreigender drei Tage.

Samstag, 13. Juli, 18.00 Uhr: Partyband „Münchner Zwietracht“.

Sonntag, 14. Juli, wird es traditioneller: Um 15.00 Uhr spielt die Blaskapelle Stockdorf  bayrisch-böhmische Blasmusik, ab 18.00 Uhr ist dann die „Tonky Bluesband“ auf der Bühne.

Je nach aktueller Lage: Deutsches Finale am Sonntag ab 21.00

 

Öffnungszeiten Weinfest:
Freitag 17.00 – 23.00 Uhr
Samstag 17.00 – 23.00 Uhr
Sonntag 15.00 – 21.00 Uhr

Der Eintritt zum Festplatz und zu den Konzerten ist wie immer frei!

@graefelfingerweinfest
 

Vorlesen