Abfalltipps

Der beste Müll ist der, der gar nicht erst entsteht. Deshalb hier nachfolgend neun Tipps, wie Sie umweltbewusst mit unserer Natur und unseren Ressourcen umgehen.

 

TIPP 1: Recyclingprodukte kaufen
Wertstoffe sammeln macht nur dann Sinn, wenn wir Produkte aus Recyclingmaterial einsetzen. Mittlerweile gibt es eine breite Palette an Recyclingprodukten (Schreib- und Hygienepapier aus 100 % Altpapier etc.)

TIPP 2: Unverpackte Ware kaufen
Greifen Sie beim Einkauf so oft es geht zu loser Ware und kleben Sie z.B. bei Obst und Gemüse das Etikett einfach außen auf die Frucht.
Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Supermärkten, die ihre Waren ohne Plastik bzw. Verpackung anbieten. Die Adressen finden Sie zum Beispiel hier.

TIPP 3: Problemabfälle bringen immer Probleme
Das beginnt schon bei der Anwendung und setzt sich fort bis zur Entsorgung. Das muß nicht sein! Im Haushalt kann man auf teure Spezialreiniger getrost verzichten. Im Garten schießt man durch den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln nur allzu häufig mit Kanonen auf Spatzen. Zu batteriebetriebenen Geräten gibt es umweltfreundliche Alternativen. (u.a. Solar- und Netzgeräte).

TIPP 4: Reparieren statt wegwerfen und nutzen Sie das Repair-Café Gräfelfing!
Wegwerfprodukte (z.B. Einwegfeuerzeuge, -fotoapparate, -kulis und -rasierer) sollten bei Ihnen keine Chance mehr bekommen. Billige Geräte kommen oft im nachhinein teuer zu stehen. Achten Sie deshalb beim Kauf nicht nur auf den Preis, sondern fragen Sie nach Verbrauch und Reparaturfreundlichkeit. Mittlerweile gibt es wieder viele Betriebe, die gern Ihren Regenschirm, Radio oder Rasierer reparieren. Adressen finden Sie im Reparaturführer.

Das Repair-Café ist ein privater Verein, wo Sie kaputte Geräte anstatt wegzuwerfen, reparieren lassen können. Das Café findet einmal im Monat im Gemeindesaal der Michaeliskirche, Lochhamer Str. 67a in Gräfelfing, statt. Mehr Informationen und Termine gibt es hier.

TIPP 5: Feste feiern ohne Müll
Sie meinen, Einweggeschirr aus Plastik und Pappteller sind unverzichtbar. Da liegen Sie falsch. In der Gemeinde Gräfelfing können Sie kostenlos Mehrweggeschirr und ein Spülmobil ausleihen Geschirrmobil

 

Abfalltipps mit Wegen aus der Wegwerfgesellschaft vom Bundesministerium für Umwelt unter diesem Link.

Secondhandführer für München und Umland

Den beliebten Secondhandführer der Abfallwirtschaftsbetriebe München (AWM) gibt es nun als gebundenes Onlineversion. Hier können Läden und Händler mit gebrauchten Waren schnell nach Namen oder Branche gesucht werden. Zudem können sich Händler und Läden schnell und kostenlos eintragen.

Den Secondhandführer gibt es hier: Link


Flohmarktportal für München und Umland

Flohmärkte helfen bei der Müllvermeidung - denn nicht alles, wovon man sich zum Beispiel aus Platzgründen trennen muss, ist auch Abfall.

Das Flohmarktportal der AWM listet für München und Umland Flohmärkte auf: Link


Reparaturführer für München und Umland

Hochwertige Gebrauchsgegenstände helfen Abfall und Ressourcen sparen. Damit diese auch repariert werden können, wenn mal etwas defekt ist, listet der beliebte Reparaturführer der AWM Reparaturbetriebe nach Name und Branche auf. Wenn Sie selber in Ihrem Unternehmen etwas reparieren, können Sie sich bequem und kostenlos eintragen.

Der Reparaturführer ist nun noch aktueller, dafür gibt es ihn aber nicht mehr als Buch sondern nur online: Link


Leihlexikon & Verschenkportal

Wozu neu kaufen, wenn man es auch leihen kann? Das Leihlexikon der AWM finden Sie hier: Link

Das Verschenkportal der AWM bietet Jedem die Möglichkeit, gut erhaltene Gegenstände zu verschenken oder zu tauschen: Link


Plattform für ökologische Spitzenprodukte

Vor der Neuanschaffung eines Elektrogeräts, einer neuen Heizung oder einer neuen Outdoorjacke, lohnt es sich Informationen über Lebensdauer, Energieverbrauch oder den ökologischen Fußabdruck des Produkts auf der Seite der Eco-Top-Ten zu holen. Link

Baustellenplan
Integriertes Verkehrskonzept
Little Bird
Button Bürgerhaus
Button Gemeindebücherei
Button Würmtalinsel
Button Gemeindestiftung
Button Rudolf und Maria Gunst-Haus
Button Gemeindebau