Oldies, not Goldies: Gräfelfing sucht den ältesten Kühlschrank!

Wussten Sie,

dass alte Kühlschränke mit die größten Stromfresser im Haushalt sind? Jeder Tag, den Sie ein altes Gerät betreiben, kostet Sie bares Geld! Kühl- und Gefriergeräte laufen rund um die Uhr und nehmen den höchsten Anteil am Stromverbrauch im Haushalt ein. Die sparsamsten Kühlgeräte weisen aktuell das Kennzeichen A+++ auf. Wenn Sie in solch ein energieeffizientes Gerät investieren, können Sie langfristig viel Geld sparen. Messungen zufolge verbraucht ein 15 Jahre alter Kühlschrank circa 600 kWh im Jahr. Ein etwa vergleichbares Gerät der modernsten Energieklasse A+++ verbraucht dagegen lediglich nur knapp 170 kWh. Das Öko-Institut hat ermittelt, dass der geringere Stromverbrauch der neuen Kühlschränke (im Vergleich mit einem zehn bis fünfzehn Jahre alten Gerät) den Ressourcenverbrauch nach etwa fünf Jahren wieder ausgeglichen hat.

Darum motiviert die Gemeinde Gräfelfing im Rahmen der 29++-Landkreiskampagne Kühlschranktausch jetzt zu einer Aktion, die sich für Sie lohnen könnte: Der älteste Kühlschrank gewinnt! Prüfen Sie Ihr Gerät und mit etwas Glück gewinnen Sie eine Prämie für den Kauf eines neuen, energieeffizienten A+++-Kühlschranks!

 

Unsere Aktion läuft vom 01. März – 15. April 2018!

 

Und so geht's

Melden Sie uns in diesem Zeitraum das Alter Ihres Kühlschranks, Ihrer Gefriertruhe oder Kühl-Gefrier-Kombination. Das Gerät muss mindestens 10 Jahre alt sein, damit es im Wettbewerb berücksichtigt wird! Senden Sie Ihre Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefonnummer) und weitere Informationen zu Ihrem Gerät (Kaufbeleg, Marke, Geräte-Typ, Seriennummer und Foto des Typenschilds) mit dem Stichwort „Kühlschranktausch“ an Frau Schröpfer, Klimaschutzmanagerin, s.schroepfer@graefelfing.bayern.de. Die Seriennummer finden Sie auf dem Typenschild, welches meist im Innenraum an der linken Seitenwand angebracht ist

GewinnerIn ist die Person im Ortsgebiet, die das älteste Gerät besitzt, egal ob Kühlschrank, Gefriertruhe oder Kühl-Gefrier-Kombination. Eine Prämie erhalten sogar die Besitzer der zehn ältesten Geräte. Voraussetzung für die Zuteilung der Prämie ist der Nachweis über die Entsorgung des Altgerätes und der Kaufbeleg über ein neues A+++-Gerät.

Der erste Gewinner wird mit einer Prämie von 500 € beschenkt, der zweite und dritte Gewinner mit 350 € bzw. 250 €. Die weiteren Teilnehmer bis zum zehnten Platz erhalten eine Prämie von 100 €.

 

Worauf sollten Sie bei einer Neuanschaffung achten?

Wie hoch sind Ihre jährlichen Kosten fürs Kühlen und Gefrieren? Wie hoch ist die Einsparung mit einem neuen Kühlschrank der Effizienzklasse A+++? Machen Sie den Check bei https://www.co2online.de/service/energiesparchecks/kuehlcheck/. Effiziente A+++-Geräte finden Sie unter http://www.ecotopten.de/ oder http://www.topgeraete.de/.

Für Kühlschränke bei einem 1-2 Personen-Haushalt gibt die Stiftung Warentest 120 bis 140 Liter Nutzinhalt als Richtgröße an, für jede weitere Person 60 Liter zusätzlich. Leerräume verursachen einen höheren Stromverbrauch, da dieser Raum auch gekühlt werden muss.

  

Weitere Stromspartipps für Ihren Kühlschrank

  • Suchen Sie einen geeigneten Standort und vermeiden Sie einen Platz neben Wärmequellen wie Geschirrspülmaschine, Herd, Heizung oder direkte Sonneneinstrahlung.

  • Nutzen Sie die verfügbaren Temperaturzonen Ihres Kühlschrankes. Die unteren Fächer sind die kühlsten. Hier sind leicht verderbliche Lebensmittel wie Fleisch und Fisch am besten aufgehoben, während Marmeladen und Käse weiter oben gelagert werden sollen. Das Gemüsefach ist angemessen temperiert und nicht zu kalt für Obst und Gemüse.

  • Noch warme Gerichte oder Essensreste sollten erst abgekühlt werden, bevor sie im Kühlschrank gelagert werden. Ansonsten wird zu viel Energie benötigt, um die gewünschte Temperatur zu halten.

  • Regelmäßiges Abtauen ist empfehlenswert, falls Sie kein No-Frost-Gerät besitzen (welche aber auch wieder einen erhöhten Stromverbrauch aufweisen). Eine Eisschicht von 2 mm im Gefrierfach bedeutet einen 15 % höheren Energiebedarf.

  • Funktionsfähige, saubere Türdichtungen und perfekt schließende Türen vermeiden Kälteverlust nach außen.

  • Die optimale Kühltemperatur liegt bei 7°C, der Gefrierschrank ist mit -18°C ausreichend gekühlt.

  • Eine gute Sortierung hilft, die Übersicht zu wahren, die Kühlschranktüre bleibt weniger lange offen und weniger warme Luft kann hineingelangen.

  • Empfehlenswert ist bei einem Neukauf einen Kühlschrank ohne Gefrierfach zu wählen, und für Tiefkühlkost lieber auf einen separaten Gefrierschrank zurück zu greifen. Die Strom-Ersparnis beträgt fast 20 Prozent im Vergleich zu einer Kühl- und Gefrierkombination.

  • Von einer Nutzung eines alten Kühlschranks als Zweitgerät wird abgeraten. Zumindest sollten diese nur in Betrieb sein, wenn sie tatsächlich benötigt werden. Häufig zählen gerade diese Kühlschränke im Keller im Dauerbetrieb zu den größten Stromfressern.