Elektromobilität

Gräfelfings erste öffentliche Ladestation

Am 22.08.2016 wurde Gräfelfings erste öffentliche Ladestation durch Bürgermeisterin Uta Wüst eröffnet. Der Stellplatz an der Einmündung der Steinkirchner Straße in die Bahnhofstraße ist ab sofort ausschließlich für E-Mobile während des Ladevorgangs reserviert. Mit der Errichtung der Ladestation möchte die Gemeinde Gräfelfing einen Beitrag zur Ausweitung der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge leisten und die Elektromobilität fördern.

Zum Laden wird eine Ladekarte des Abrechnungsbetreibers The New Motion benötigt, die über deren Website bezogen werden kann. Die Kosten pro kWh liegen bei 25 Cent, 35 Cent wird als Transaktionsgebühr pro Ladevorgang berechnet. Mit dieser Ladekarte kann europaweit an ca. 27.000 Ladestationen geladen werden.

Seit dem 18.11.2016 können nun auch E-Autofahrer, die keine Ladekarte besitzen, an dieser Ladesäule laden. Sie können den QR-/ NFC-Code mit Ihrem Smartphone scannen, spontan laden und bezahlen.

Bei der Ladesäule handelt es sich um eine Schnellladesäule mit 22 kW, nutzbar mit einem Typ2-Stecker (Mennekes). Ein Renault Zoe benötigt damit ca. 1 Stunde, bis er zu 80% aufgeladen ist. 

 

 

Elektro-Fahrzeuge

Seit Anfang 2016 beteiligt sich die Gemeinde an der elektromobilen Welt: mit dem Renault Zoe steht den Gemeindemitarbeitern ein Elektrofahrzeug für Dienstfahrten zur Verfügung. Die ersten Hemmschwellen sind bei den Mitarbeitern längst gefallen, mit dem Dienstwagen ist die Verwaltung ihrem Vorbildcharakter gerecht geworden: Abbau von Berührungsängsten, Werbung und Förderung dieser für die Zukunft notwendigen Entwicklung.

 

 

Förderung von elektrisch betriebenen Fahrzeugen: Umweltbonus

Seit dem 29.06.2016 wird der Kauf bzw. das Leasing von Elektrofahrzeugen durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle bezuschusst: mit 4.000,- für rein elektrisch betriebene Fahrzeuge und Brennstoffzellenfahrzeuge, mit 3.000,- für von außen aufladbares Hybridelektrofahrzeuge. Antragsberechtigt sind Privatpersonen wie auch Unternehmen. Infos zur Förderung erhalten Sie hier.

Maßnahmen zum Aufbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge fördert das BMVI über die Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen (Voraussetzung: Ladesäule im öffentlichen Raum, Ökostrom).