Liebe Gräfelfingerinnen und Gräfelfinger,

Weihnachten steht vor der Tür und viele werden denken, wie schnell die zwölf Monate doch wieder vergangen sind. Nun wird es ruhiger und es kommt die Zeit, innezuhalten. Was haben wir in diesem Jahr erreicht? Welche Auswirkungen haben die Entwicklungen in der Welt, in unserem Land, in unserer Region auf uns? Welche Herausforderungen werden kommen?

 

Lassen wir uns von der „staden Weihnachtszeit“ ermutigen, neue Kraft zu sammeln, mit der wir die anstehenden Aufgaben angehen können. Und dies auch getragen von den guten Ergebnissen, die wir gemeinsam im Jahr 2019 erzielt haben: Nicht ohne Stolz dürfen wir auf eine Reihe von Erfolgen zurückschauen, die unsere Gemeinde und unsere Gemeinschaft voran bringen.

 

Gerne nutze ich die Gelegenheit, allen jenen zu danken, die sich Jahr um Jahr für unsere Gemeinde verdient machen, die sich für ihre Mitmenschen und für die öffentlichen Belange engagieren, sich um Bedürftige kümmern, in der Nachbarschaft aktiv werden oder sich unbeirrt für den Dialog einsetzen. Mein besonderer Dank gilt den Mitgliedern unseres Gemeinderats für das konstruktive Miteinander und all den anderen Ehrenamtlichen in Vereinen und Institutionen, die so viele Stunden investiert haben. Ebenso danke ich meinen Mitarbeitern in der Verwaltung, im Bürgerhaus und in der Bücherei sowie im Betriebshof und den gemeindlichen Kinderbetreuungseinrichtungen. Und denken sollten wir nicht zuletzt auch an die Menschen, die während der Weihnachtszeit in Bereitschaft sind wie Polizei, Feuerwehr oder Notärzte. Sie leisten einen so wertvollen Dienst.

 

Im Namen des Gemeinderates, der Verwaltung und vor allem ganz persönlich wünsche ich Ihnen eine friedvolle Zeit und dass Sie nach den Festtagen gestärkt und mit Zuversicht in das Jahr 2020 gehen können.

 

In diesem Sinne: schöne Weihnachten!

 

Es grüßt Sie herzlich

 

 

 

Ihre


Uta Wüst


1. Bürgermeisterin

Öffnungszeiten über Weihnachten und Silvester

Im Zeitraum vom 24.12.2019 bis einschließlich 01.01.2020 bleiben Rathaus und Bürgerhaus für den Parteiverkehr geschlossen. Die Bücherei hat am 27.12. und 28.12.2019, der Wertstoffhof am 27.12., 28.12. und 30.12.2019 zu den üblichen Öffnungszeiten für Sie geöffnet.

 

Am 27.12.2019 ist das Einwohnermeldeamt von 8-12 Uhr im Rahmen eines Notdienstes geöffnet. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 089/8582-18.

 

Sollten Unterstützungsunterschriften für einen neuen Wahlvorschlag ausliegen, ist das Rathaus am 27.12.2019 von 8-12 Uhr und am 30.12.2019 von 8-12 Uhr sowie von 13-16 Uhr nur für die Eintragung in die Unterstützungsunterschriftslisten geöffnet.

 

An beiden Tagen können Sie das Wahlamt zu den o.g. Öffnungszeiten unter 089/8582-62 erreichen. Ab 02.01.2020 stehen wir Ihnen zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder zur Verfügung.

 

Die Gemeindeverwaltung informiert außerdem, dass das Schwimmbad wegen dringender Reparaturarbeiten weiterhin geschlossen bleiben muss - voraussichtlich mindestens bis zum 05.01.2019. Wir bitten um Verständnis.

Spenden statt Böllern! Schützen Sie Umwelt, Tiere und Gesundheit

2020 steht vor der Tür und für viele stellt sich jetzt die Frage, wie sie den Jahreswechsel feiern möchten. In den vergangenen Jahren wurde verstärkt über die Silvesternacht und die damit einhergehende Verschmutzung der Luft in der Presse berichtet. Sowohl Umwelt als auch Tiere – Haustiere ebenso wie wild lebende – leiden sehr unter dem Lärm und der zunehmenden FeinstaubbelastungÜber 5.000 Tonnen Feinstaub werden in Deutschland zum Jahreswechsel durch das Zünden von Feuerwerkskörpern freigesetzt. 

 

„SPENDEN STATT BÖLLERN": Wie Ihnen sicherlich bekannt ist, hat Gräfelfing eine Gemeindestiftung. Ihre Aufgabe ist es, dort zu helfen, wo Bürgerinnen und Bürger ihre Notlagen nicht mehr aus eigener Kraft bewältigen können. 


Spenden Sie an die Gemeindestiftung unter dem Kennwort „Silvester“ und verzichten Sie dafür auf ein privates Feuerwerk! Wir wünschen Ihnen einen guten Start ins neue Jahr 2020.


Gemeindestiftung Gräfelfing
Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg
IBAN: DE31 7025 0150 0022 5497 6

Kommunalwahl 2020

Die Kommunalwahlen in Bayern finden am 15. März 2020 in allen Kommunen des Freistaates Bayern als Wahl der Gemeinde- und Landkreisvertretungen sowie in der überwiegenden Zahl der Gemeinden und Landkreise als Wahl der Bürgermeister und Landräte statt. Eine eventuelle Stichwahl findet zwei Wochen später, am Sonntag, 29. März 2020, statt. Alle sechs Jahre finden in Bayern Kommunalwahlen statt.

Die bislang letzten Kommunalwahlen fanden am 16. März 2014 statt, notwendige Stichwahlen für Bürgermeister- und Landratswahlen wurden am 30. März 2014 durchgeführt.

Jeder Wähler hat bei der Kommunalwahl 2020 in Bayern auf dem Wahlzettel grundsätzlich so viele Stimmen, wie es Sitze in einem Gremium gibt. Wie viele Stimmen das genau sind, wird oben auf dem Stimmzettel angegeben.

 

Unter www.graefelfing.de informieren wir Sie mithilfe der jeweils aktuellen Bekanntmachungen:

 

Bekanntmachung über die Eintragungsmöglichkeiten in Unterstützungslisten

 

Bekanntmachung über die Aufforderung zur Einreichung von Wahlvorschlägen

 

Ebenso finden Sie hier auch die Ergebnisse der Kommunalwahl 2014 zum Vergleich.

Weitere Informationen: Frau Hierl-Schmitz; p.hierl-schmitz@graefelfing.bayern.de sowie 089/8582-62.

Für mehr soziales „Zusammenhalten“ – Kunstwerke von Walter Kuhn

Von Juni bis Oktober 2017 gestaltete der Münchner Künstler Walter Kuhn auf Einladung des Kunstkreises Gräfelfing die Plattform für temporäre Kunst vor dem Rathaus Gräfelfing. Er installierte dort eine Gruppe von Metallskulpturen in verschiedenen Größen und Farben. Sie standen als Symbol für das zwischenmenschliche Zusammenhalten im Ort, aber auch auf größerer Ebene zwischen den Kulturen und überall in der Welt. Die Gemeinde hat sechs der Figuren angekauft und sie nun am Zaun des Kinderhauses in der Adalbert-Stifter-Straße angebracht. „Das Symbol des Miteinanders ist wichtig“, so Bürgermeisterin Uta Wüst. „Den Kindergarten halten wir für einen geeigneten Ort, da es hier Tag für Tag um ein harmonisches und tolerantes „Zusammen“ geht und auch viele verschiedene Nationen vertreten sind.“

Erzieher und Kinderpfleger gesucht!

Pädagogen aufgepasst: Für gemeindliche Kindergärten suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt (spätestens 1.4.2020): Erzieher (m/w/d) mit 35-37 Std./Woche sowie Kinderpfleger (m/w/d) mit 35-37 Std./Woche (Kindergarten „Sonnenblume") und Erzieher (m/w/d) mit 35-37 Std./Woche (Kindergarten "Spatzennest").

 

Sämtliche Details zu den Stellen, Abgabefristen der Bewerbung und Anforderungsprofilen finden Sie bei unseren Stellenausschreibungen

Wiedereröffnung Flurstraße: Letzte Straßenbaumaßnahme 2019

Um vor dem Wintereinbruch noch rechtzeitig fertig zu werden, waren in der Flurstraße statt der üblichen 1-2 Baukolonnen zeitweise 3-4 Kolonnen im Einsatz – mit dem Ergebnis, dass das letzte Straßenbauvorhaben des Jahres 2019 am Freitag, dem 13.12 2019, offiziell für den Verkehr wieder freigegeben wurde. Bis auf kleinere Restarbeiten ist die Sanierungsmaßnahme nun abgeschlossen. Tiefbau-Leiter Roland Strecker sowie Vertreter der zuständigen Baufirmen waren mit der Presse vor Ort.

 

Insgesamt handelt es sich bei der Baumaßnahme Flurstraße um rund 2.400 Quadratmeter bearbeiteter Fläche. Durch die Sanierung der Flurstraße schließt diese jetzt nahtlos an die bereits sanierte Rottenbucher Straße an. Die Fahrbahn ist jetzt durchgängig 5,50 m breit, die nördliche Gehbahn durchgängig 1,70 m. Die Restbreite wird der südlichen Gehbahn zugeschlagen, diese ist somit zwischen 0,9 m und 1,45 m breit. Für die südliche Gehbahn ist ein Abstich (Höhe des Bordsteins) von 5 cm außerhalb der Bordsteinabsenkungen vorgesehen.

 

Statt der schadhaften Asphaltierung sind die Gehbahnen nun einheitlich sauber und hell gepflastert. Das Parkverbot auf der nördlichen Straßenseite bleibt erhalten, doch durch eindeutige Kennzeichnung der Parkmöglichkeiten auf der Südseite wird der ruhende Verkehr eindeutig geordnet. Aufgrund der niedrigen Temperaturen kann die Markierung der Parkflächen erst im Frühjahr 2020 durchgeführt werden.

Straßenbauprogramm 2020

2020 geht es mit Tempo weiter im Straßenbau. Nach zwei Großprojekten 2019 - Neurieder Weg und Rottenbucher Straße - stehen nächstes Jahr zahlreiche Anliegerstraßen im Fokus. Es werden noch mehr Straßen in Angriff genommen als 2019, diese betreffen allerdings weniger den fließenden Durchgangsverkehr, da sie sich in eher ruhigen Wohnvierteln befinden. Was genau wo geplant ist, zeigt eine Übersichtskarte.

Alexanders Jazzband: Vor-Silvester-Abend im Pschorrhof Lochham

Alle Jazz-Freunde sind eingeladen zum traditionellen "Vor-Silvester-Abend" mit Alexanders Jazzband, einer der ältesten Dixieland-Bands im Würmtal - auch viele befreundete Musiker werden zum Mitspielen erwartet. Es gibt "Happy"-Jazz-Musik, Dixieland-Titel mit guter Laune und viel Gesang, von “fröhlichem Dixieland, melancholischem Blues bis zu bekannten Swing-Titeln, aber auch Evergreens, die immer wieder verlangt werden und die die Leute gerne hören." Der Eintritt ist frei!

Sonntag, 29.12.2019, 20-23 Uhr, Pschorrhof Lochham

Bürgersprechstunde der Polizei

Die Bürgersprechstunde der Polizei im Rathaus Gräfelfing am 1.1.2020 entfällt. Die nächste Sprechstunde findet wieder statt am 15.1.2020. In polizeilichen Angelegenheiten wenden Sie sich zwischenzeitlich bitte an die Polizeiinspektion Planegg, in dringenden Fällen rufen Sie bitte den Polizeinotruf „110“.

Neues Glasfasernetz im Gewerbegebiet Lochhamer Schlag errichtet

In den zurückliegenden Monaten wurde im Gräfelfinger Gewerbegebiet ein Glasfasernetz geschaffen. Es entstand auf Initiative und auf Kosten der Deutsche Glasfaser Unternehmensgruppe und der Vodafone GmbH. Die Gemeinde hat das Vorhaben durch eine Kooperationsvereinbarung unterstützt, die u.a. einen engen Austausch der beteiligten Stellen von Unternehmen und Gemeinde sowie zügige Genehmigungsverfahren vorsah.

 

In rund vier Monaten Bauzeit fanden Tiefbauarbeiten auf einer Strecke von über zwei Kilometern statt, es wurden 2.800 Meter Rohre verbaut und rund 2.700 Meter Glasfaser in die verlegten Rohre eingeblasen – über Distanzen zwischen 300 und 600 Meter. „Damit haben wir die Digitalisierungs-Infrastruktur für die nächsten 30 bis 40 Jahre geschaffen“, meint Stefan Klieser von der Deutschen Glasfaser. Was noch fehlt, sind die Dienste der Vodafone GmbH, die auf das Glasfasernetz geschaltet werden „wie Autos, die auf eine fertige Autobahn gesetzt werden“, so Vodafone-Mitarbeiterin Sema Koc.

 

Rund fünfzehn Gebäude wurden bereits an das neue Netz angeschlossen, 60 Gebäude im Gewerbegebiet können sich potentiell anschließen und damit rund 300 Unternehmen.

 

 

Heiliger Abend: Gedenken auf dem Friedhof Gräfelfing

Werdende Eltern aus den Gemeinden Gräfelfing, Planegg, Neuried, Krailling und Gauting sind am 11.11.19 in die Würmtal-Insel eingeladen, sich über wichtige gesetzliche Regelungen und Formalitäten rund um die Geburt zu informieren. Schwangere erhalten an diesem Abend einen umfassenden Überblick. Informiert wird über Elterngeld und Elternzeit, Mutterschaftsgeld, Betreuungsgeld, Sorgerecht oder Namensrecht. Auch mitgebrachte Fragen sind willkommen.

 

Der Familienzuwachs bringt viele Veränderungen für das eigene Leben mit sich. Schwangere und ihre Partner sollen dabei unterstützt werden, sich auf diese neue Situation vorzubereiten.

 

Die kostenfreie Veranstaltung findet am 11.11.19 um 18.30 Uhr im Sozialnetz Würmtal-Insel, Pasinger Str. 13 in Planegg statt. Um  Anmeldung wird gebeten, unter, Tel.: 089 89 32 97 40 oder bianka.fink@wuermtal-insel.de

Stunde der Wintervögel vom 10. bis 12. Januar 2020

Die Auswirkungen von zwei heißen und in großen Teilen Deutschlands trockenen Sommern auf die Vogelwelt will der Landesbund für Vogelschutz (LBV) mit der „Stunde der Wintervögel“ erforschen und ruft zur Mithilfe bei der Vogelzählung auf.

Die große winterliche Volkszählung der Vögel veranstaltet der LBV nun schon seit vielen Jahren immer im Januar. Dabei kann jeder mitmachen und so dazu beitragen, Entwicklungen und Trends in der Vogelwelt zu erforschen.

 

Mitmachen ist einfach
Zählen können Sie überall im Siedlungsraum, die Beobachtungszeit ist immer eine Stunde. Notieren Sie für jede Art die höchste gleichzeitig gesichtete Zahl, sehen Sie also einmal zwei, und dann noch einmal vier Amseln gleichzeitig, dann notieren Sie die höchste gleichzeitig gesehene Zahl, nämlich „vier“ für die gesamte Stunde. So vermeiden Sie, mehrfach gesehene Tiere doppelt zu zählen. Die Vogelsteckbriefe auf www.lbv-muenchen.de oder ein Bestimmungsbuch helfen Ihnen bei der Artbestimmung.

Ihre Ergebnisse tragen Sie bitte direkt auf der Aktions-Homepage www.stunde-der-wintervoegel.de ein. Sie können aber auch einen der gedruckten Meldebögen, die in den Filialen der Hofpfisterei oder im Rathaus ausliegen, benutzen und per Post an den LBV schicken (LBV Kreisgruppe München, Klenzestraße 37, 80469 München). Am 11. und 12. Januar sind von 10 bis 18 Uhr auch kostenfreie telefonische Meldungen unter 0800-1157115 möglich. Unter allen Teilnehmern werden wertvolle Preise verlost.

Abfallkalender 2020

Der neue Abfallkalender 2020 liegt ab sofort im Rathaus zum Mitnehmen aus.

Alternativ kann man ihn auf der Website herunterladen: Abfallkalender zum Download

Achtung: Umbau des Einwohnermeldeamts Anfang Januar!

Aufgrund umfangreicher Umbauarbeiten der Räume des Einwohnermeldeamtes in der Zeit vom 

 

03.01.2020 bis einschließlich 09.01.2020

 

finden Sie die Mitarbeiter/innen in dieser Zeit in folgenden Räumen im 2. Stock:

 

Herr Redlich                        ---  Zimmer 39 (Kleiner Sitzungssaal)

Frau Hillebrand                   ---  Zimmer 39 (Kleiner Sitzungssaal)

 

Ab 10.01.2020 stehen wir Ihnen wieder in den gewohnten Räumlichkeiten im Erdgeschoss (Zimmer 8 und Zimmer 9) zur Verfügung. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

"Erzählcafé" im neuen Jahr auch im Rudolf und Maria Gunst-Haus

Seit 2013 gibt es den "Röserl-Stammtisch" im Seniorenheim St. Gisela, ins Leben gerufen von Dr. Friederike Tschochner und Sonja Mayer. Seither treffen sich immer am letzten Freitag im Monat um 15 Uhr Geschichtsinteressierte im Café im Seniorenheim St. Gisela (ehemaliges "Röserl"), um über Gräfelfinger Geschichte und Geschichten zu plaudern. HIer ist Raum, um sich auszutauschen oder neue Kontakte zu knüpfen, ganz gemütlich bei Kaffee und Kuchen. Das nächste Mal findet dieser kurzweilige Stammtisch unter Leitung von Dr. Friederike Tschochner wieder statt am Freitag, 31.1.2020 um 15 Uhr.

 

Zusätzlich wird der Erzähl-Stammtisch nun auch auf das Seniorenheim Rudolf und Maria Gunst-Haus ausgeweitet. Zum ersten Mal am Dienstag, 14.1.2020, von 15 bis 17 Uhr zum Thema "Schulerinnerungen" und noch ein zweites Mal im Februar am Dienstag, 11.2.2020, ebenfalls von 15 bis 17 Uhr, zum Thema "Faschingserinnerungen". Das Erzählcafé ist zu finden im 1. Stock im Club-Raum, eingeladen sind alle Interessierten, egal welchen Alters.

 

Seniorenheim St. Gisela, Pasinger Straße 23, 82166 Gräfelfing
Seniorenheim Rudolf und Maria Gunst-Haus, Lochhamer Straße 76, 82166 Gräfelfing

Ehrenamtliche Fachkräfte und Helfer/-innen gesucht

Die Alzheimer Gesellschaft Landkreis München sucht für ihre Betreuungsgruppe von Menschen mit Demenz ehrenamtliche Fachkräfte und Helfer/-innen. Es wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt, der zeitliche Aufwand beträgt ca. 4 Stunden/Woche.
 

Die Gruppe trifft sich immer mittwochs von 14.00–17.00 Uhr in der Friedenskirche in Gräfelfing. In dieser Betreuung steht das Motto "Lebensqualität" im Vordergrund. Wir beginnen in der Gruppe mit einer fröhlichen Kaffeerunde. Danach gibt es wechselnde Angebote in Form von Bewegung, Musik, kreativen Tätigkeiten, gemeinsames Singen und Erinnerungsarbeit.

Wichtig ist uns dabei, den Gästen das Gefühl von Wertschätzung und Akzeptanz zu vermitteln. Interessierte müssen vorher eine Demenzhelferausbildung absolvieren, diese erhalten sie kostenfrei. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die AlzheimerGesellschaft Landkreis München, Denise Buss, Tel. 089 / 66 05 92 22, denise.buss@aglm.de oder an die Würmtal-Insel, Andrea Schüler, Tel. 089 / 89 32 97 40.

 

Fahrplanwechsel: Das hat sich geändert für Gräfelfing

Wie in jedem Jahr treten im Dezember bei Bus und Bahn zahlreiche Neuerungen in Kraft. Doch dieses Mal ist damit weit mehr verbunden, nämlich gleich eine ganze Tarifreform. Seit 15. Dezember 2019 entfällt die bisherige Unterscheidung nach Ringen, Zonen und Räumen. Es gibt nur noch sieben Tarifzonen, die für alle Ticketarten gelten.

 

In der Mobilitätsbroschüre speziell für Gräfelfing sind alle wichtigen Informationen gebündelt.

 

Ein Gesamt-Fahrplanheft für den Bereich München (SüdWest) liegt im Rathaus an der Pforte aus.

Gemeinderat und Ausschüsse: Sitzungen Winter 2019

Die nächsten öffentlichen Sitzungen im Rathaus Gräfelfing finden statt:

 

Gemeinderat:                                                  28.01., 19.15 Uhr
Hauptausschuss:                                             14.01., 19.15 Uhr
Bauausschuss:                                                09.01., 19.15 Uhr
Ausschuss für überörtliche Angelegen-
heiten und Umweltfragen:                               16.01., 19.15 Uhr
Ausschuss für soziale Angelegenheiten,
Schul-, Kultur- und Sportfragen:                      11.02., 19.15 Uhr
 

Detaillierte Informationen zu Einladungen, Tagesordnungen und Protokollen gibt es hier:

 

https://www.graefelfing.de/rathaus-und-verwaltung/gemeinderat/sitzungen-2019.html

Neue Winteröffnungszeiten des Wertstoffhofs

Bitte beachten Sie die neuen Winteröffnungszeiten für den Wertstoffhof in der Zeit vom 01.12.2019 bis 29.02.2020:

 

Dienstag bis Freitag: 07.30 bis 11.30 Uhr
Freitag: 13.30 bis 17.00 Uhr
Samstag: 09.00 bis 13.00 Uhr
Gewerbetreibende:
Dienstag u. Donnerstag: 13.00 bis 14.00 Uhr

 

Schenken und beschenkt werden: Unterstützung für die Gemeindestiftung

Bürger helfen Bürgern in Gräfelfing – das ist das Motto der Gemeindestiftung, die seit 2010 bereits vielen Menschen unter die Arme gegriffen hat. Ihr Ziel ist es, Lücken zu füllen – wenn staatliche Hilfen zwar die Grundbedürfnisse abdecken, es für kleine oder große Wünsche aber nicht mehr ganz reicht. Gemeinderat Florian Ernstberger nahm seinen 60. Geburtstag zum Anlass, bewusst auf Geschenke zu verzichten und dafür Freunde und Bekannte um Spenden für die Gemeindestiftung zu bitten. Dieser Impuls wurde positiv aufgenommen und ein ansehnlicher Betrag kam zusammen. 1.000 Euro, auf die er selbst aufgerundet hatte, übergab Florian Ernstberger nun Dilber Altin, die sich im Rathaus um die Angelegenheiten der Stiftung kümmert. Er möchte mit diesem Beispiel zum Nachahmen anregen.

 

www.gemeindestiftung-graefelfing.de