Gesegnete Weihnachten und einen guten Start in das neue Jahr 2019!

Wilhelm von Humboldt sagte: "Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben
seinen Wert geben." In der Weihnachtszeit mit ihren ruhigen Tagen haben wir vielleicht wieder einmal die Zeit, über diese Worte nachzudenken und schöne Stunden mit unseren Lieben zu verbringen. Mit den Menschen, die unser Leben ausmachen.

Miteinander und Mitmenschlichkeit sind Begriffe, die in unserer Zeit eine immer noch größere Bedeutung erhalten. Wo die Schlagzahl des Alltags gefühlt immer höher wird, ist es umso wichtiger, füreinander da zu sein, sich mit Respekt und Achtsamkeit zu begegnen.

 

Im nächsten Jahr steht die Europawahl an – vielleicht auch ein Anlass, des Friedens zu gedenken und der Bedeutung, die politische Stabilität für uns hat. Das Ende des Jahres möchte anregen, zurück zu schauen, Bilanz zu ziehen. Was hat 2018 gebracht, in beruflicher und privater Hinsicht? Wem möchten wir danken? Wir denken an freudige Ereignisse, an Erfolge und Fortschritte, vielleicht aber auch an Trauriges, an Schicksalsschläge. Nehmen Sie sich den Raum dafür.

Mein Dank gilt besonders den Bürgerinnen und Bürgern, die sich auf karitativem, sportlichem und kulturellem Gebiet im vergangenen Jahr engagiert haben. Sie alle tragen mit dazu bei, eine hohe Lebensqualität in Gräfelfing zu verwirklichen. Ebenso danke ich dem Gemeinderat und meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung und des Betriebshofs für die gute Zusammenarbeit. Sie sind wichtige Teile dieses Gemeinwesens. Wir sind in spannenden Prozessen und ich freue mich darauf, diese 2019 weiter zu verfolgen.

Ich wünsche Ihnen allen, dass Sie diese Weihnachtstage gut für sich nutzen können, Kraft tanken und eine besinnliche Zeit verbringen. Kommen Sie gut ins neue Jahr 2019. Meine besten Wünsche begleiten Sie.

Herzlich, Ihre


Uta Wüst
1. Bürgermeisterin

Schließzeiten des Rathauses zwischen Weihnachten und Silvester

Im Zeitraum vom 24.12.2018 bis einschließlich 1.1.2019 bleiben das Rathaus und das Bürgerhaus für den Parteiverkehr geschlossen. Am 27.12. und 28.12.können Sie uns in dringenden Fällen in der Zeit von 8 bis 12 Uhr telefonisch wie folgt erreichen:

 

in Friedhofsangelegenheiten: Tel.: 089/8582 - 63

in Pass- und Ausweisangelegenheiten: Tel.: 089/8582 - 17

 

Der Wertstoffhof hat am 27.12. und 28.12., die Bücherei am 27.12., 28.12. und 29.12.2018 zu den üblichen Öffnungszeiten für Sie geöffnet. Ab 02.01.2019 stehen wir Ihnen wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten zur Verfügung.

Hallenbad am Adalbert-Stifter-Platz: Schließzeit in den Weihnachtsferien

Das Hallenschwimmbad am Adalbert-Stifter-Platz bleibt von Montag, 24. Dezember 2018, bis einschließlich Sonntag, 6. Januar 2019, geschlossen. Ab Montag, 7. Januar 2019, ist das Bad zu den üblichen Zeiten wieder geöffnet. Wir bitten um Verständnis und wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern frohe Weihnachten sowie ein gutes neues Jahr 2019.

Sprechstunde der Bürgermeisterin wieder ab dem 2. Januar

Haben Sie Anliegen, Wünsche, Gesprächsbedarf? Ab dem 2. Januar können Sie Bürgermeisterin Uta Wüst wieder persönlich im Rathaus ansprechen. Wie gewohnt am Mittwoch von 16.00 bis 18.00 Uhr. Eine kurze Terminvereinbarung im Vorfeld genügt: 089/8582-28.

Bürgersprechstunde der Polizei im Rathaus entfällt über Weihnachten

Die Bürgersprechstunde der Polizei im Rathaus Gräfelfing entfällt in der Zeit vom 17.12.2018 bis zum 4.1.2019. Die nächste Sprechstunde findet wieder statt am 16.01.2019. In polizeilichen Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an die Polizeiinspektion Planegg, in dringenden Fällen rufen Sie bitte den Polizeinotruf unter 110.

Heiliger Abend: Gedenken auf dem Friedhof Gräfelfing

Am 24.12. findet um 15.00 Uhr auf dem Friedhof Gräfelfing an der Großhaderner Straße 2 (vor der Alten Aussegnungshalle) die alljährliche Gedenkfeier unter Mitwirkung der Gräfelfinger Blaskapelle Stockdorf statt. Gräfelfinger Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.  

Festsitzung: Verleihung der silbernen Bürgermedaille an Christa Muggli und Verabschiedung des Gemeinderats Frank Sommer

Wie jedes Jahr im Dezember kam am Dienstag, 18. Dezember 2018, der Gräfelfinger Gemeinderat zu seinem letzten und feierlichsten Anlass des Jahres zusammen. Die Festsitzung hat traditionell die Funktion, das Sitzungsjahr zu beschließen und die vergangenen zwölf Monate gemeinsam Revue passieren zu lassen.

So gab nach der Begrüßung durch Bürgermeisterin Uta Wüst der Älteste des Gemeinderats, der Dritte Bürgermeister Jörg Scholler, einen ausführlichen Überblick zu den wichtigsten behandelten Projekten 2018 – wie beispielsweise dem Verkehrskonzept, der Fertigstellung des Anbaus Süd an die Grund- und Mittelschule Lochham, der Schaffung von Wohnraum oder der Neugestaltung am Jahnplatz. Eine silberne Bürgermedaille wurde in diesem Jahr an Christa Muggli verliehen – für ihre Initiativen im Bereich der Förderung des Fahrradverkehrs und der nachhaltigen Mobilität, des Fairen Handels sowie sozialer Projekte. Aus dem Gemeinderat verabschiedet wurde Frank Sommer, da er das Gremium zum Ende des Jahres verlassen wird. Er war seit 1996 Mitglied im Gräfelfinger Gemeinderat und in mehreren Ausschüssen vertreten. Sein Nachfolger wird Joachim Bender sein. 

 

"Die Bürgermedaillen sind eine wunderbare Art, „Danke“ zu sagen“, so Bürgermeisterin Uta Wüst. „Danke für etwas, das man in Wirklichkeit mit Worten kaum würdigen kann – nämlich die eigene Zeit. Es sind unzählige Tage, Jahre und oft Jahrzehnte, die Geehrte für unser Gemeindeleben investiert haben. In diesem Jahr vergeben wir eine silberne Bürgermedaille an eine Gräfelfingerin, die gleich mehrere Projekte ausgesprochen erfolgreich initiiert und auch in den Folgejahren weitergeführt hat. Bürgermedaillen werden in Gräfelfing nur sehr ausgewählt verliehen. Wir alle wissen, dass Frau Muggli sich selbst nie auszeichnen lassen würde. Aber alle Gemeinderäte waren sich bei der Auswahl sehr schnell einig."

Das Würmtal steigt auf - Auftakt des Mietradsystems MVG Rad in Gräfelfing

Am 3.12.2018 war es so weit: Die Räder in den Würmtalgemeinden Planegg, Neuried und Gräfelfing wurden freigeschaltet. 

 

Wer probehalber eine Fahrt mit dem MVG Rad zurücklegen möchte, kann am Empfang des Rathauses Gräfelfing einen Gutschein für 30 Freiminuten bekommen, solange der Vorrat reicht.

Wenn voraussichtlich bis zum Frühjahr 2019 alle Stationen im Würmtal fertiggestellt sind, stehen den Bürgerinnen und Bürgern hier 24 Stationen in den Gemeinden Neuried, Planegg und Gräfelfing zur Verfügung. Sie sind im gemeinsamen Faltblatt „Das Würmtal steigt auf“ verzeichnet: PDF.

Hinzu kommen sechs Stationen auf dem Gebiet der Landeshauptstadt München, die für die Würmtaler interessante Anknüpfungspunkte bieten, so beispielsweise die MVG Radstation an der U-Bahn Großhadern oder am Bahnhof Pasing, von denen aus Pendler das Gräfelfinger Gewerbegebiet gut auch per Mietrad erreichen können.

 

Informationen zum MVG Rad sind zu finden unter www.mvg.de/rad. Für Fragen steht darüber hinaus rund um die Uhr ein Team von Ansprechpartnern unter der gebührenfreien Nummer 0800 344 22 66 22 zur Verfügung.


Betreuungsplatzsuche per Mausklick: LITTLE BIRD

Das Portal www.little-bird.de/gräfelfing erleichtert Eltern die Suche nach geeigneten Betreuungsplätzen für ihre Kinder. Nach kostenfreier Registrierung und Anmeldung können die gewünschten Plätze direkt online angefragt werden.

 

Eltern können das Portal von LITTLE BIRD unverbindlich wie eine Suchmaschine nutzen und sich über Betreuungsanbieter, deren Öffnungszeiten und pädagogischen Angebote informieren. Nach der personalisierten Registrierung und Anmeldung haben sie die Möglichkeit, ganz bequem von zu Hause bzw. vom Computer aus, Platzanfragen an die gewünschten Einrichtungen zu stellen – wenn gewünscht, durchaus auch an mehrere. Dabei spielt es keine Rolle, ob die angefragten Einrichtungen momentan tatsächlich freie Kapazitäten haben oder nicht.

Scharnitzer Straße wieder für den Verkehr freigegeben

Im Zuge des Straßenbauprogramms 2018 war die Scharnitzer Straße auf dem Abschnitt zwischen der Einmündung Rottenbucher Straße und der Hausnummer 30 seit dem 17.9.2018 gesperrt. Sowohl der Straßenbelag als auch die Gehwege rechts und links wurden erneuert. Jetzt sind die Arbeiten zu einem großen Teil abgeschlossen und abgesehen von dem Gehweg rechts der Fahrbahn kann der Verkehr den Straßenabschnitt wieder nutzen, auch wenn noch nicht alle Baustellenschilder abgebaut sind. Auch für die Schülerinnen und Schüler ist der Zugang zum Campus Lochham von der Scharnitzer Straße aus nun wieder frei. 

Die neue Fahrbahn hat eine Breite von 5,25 Metern, die Gehwege sind mit Münchner Gehwegplatten neu gepflastert. Zur Erneuerung gehören neben den Belagsarbeiten auch der Einbau einer neuen, effektiven Straßenentwässerung: Angepasst an höhere Regenmengen im Sommer hat die neue Straßenentwässerung mehr Sickerschächte und ein größeres Volumen. Außerdem wurde eine moderne, energiesparende LED-Beleuchtung installiert. Die neuen Masten stehen zum Teil noch parallel zu den alten aus Holz. Letztere werden jedoch bald abgebaut.

Der zweite Abschnitt der Scharnitzer Straße wird erst im Jahr 2020 erneuert werden, da 2019 der Würmtal-Zweckverband zunächst neue Wasserrohre verlegt, außerdem werden ebenfalls die Gasleitungen bei dieser Gelegenheit erneuert. Erst anschließend wird die Straße neu saniert.

Im Frühjahr geht es los: Straßenbauprogramm 2019 und 2020

Die Gemeinde Gräfelfing wird in Zusammenarbeit mit dem Würmtalzweckverband 2019 zahlreiche Straßen sanieren:

 

Straßenbau (Gemeinde Gräfelfing)

- Flurstraße; Abschnitt West zwischen Bürgerhaus und Rottenbucher Straße

- Rottenbucher Straße, zwischen Wandlhamerstraße und Flurstraße

- Böcklinstraße

- Waldstraße; Abschnitt West zwischen Maria-Eich-Straße und Irminfriedstraße

- Sudetenstraße zwischen Aribostraße und Rottenbucher Straße (Straßenbau findet zwischen Egerländer Straße und Rottenbucher Straße statt, Beleuchtungsmasten sollen zwischen Aribostraße und Rottenbucher Straße umgerüstet werden)

-  Neurieder Weg zw. Lochhamer Schlag 23 und Knotenpunkt Würmtalstraße

Wasserleitungsbau (Würmtalzweckverband)

- Flurstraße „Ost“

- Hartnagelstraße

- Ettaler Straße

- Siedlerstraße

- Saarburgstraße

- Bessere Zukunft

- Langemarckstraße

- Mozartstraße

- Beethovenstraße

- Haydnstraße

- Scharnitzer Straße „Süd“

 

Kanalbau (Würmtalzweckverband)

- Flurstraße „West“

- Sudetenstraße zw. Aribostraße und Rottenbucher Straße

Großer Galaball im Bürgerhaus am 9. Februar 2019: Jetzt schon Tickets sichern!

Zum Start ins neue Jahr lädt wieder das Team des Bürgerhauses ein zu dem großen Gräfelfinger Galaball mit der  SUNSET-SHOWBAND sowie diversen Showeinlagen. Hier darf getanzt werden! Angemessene Abendkleidung ist erwünscht. Die Bewirtung erfolgt durch das Restaurant "Joe Marino" am Bahnhofsplatz.


Tickets für 24 Euro können Sie jetzt schon erhalten. Es können auch Tischreservierungen vorgenommen werden. Ein Teil des Eintrittsgeldes wird für wohltätige Zwecke verwendet.

 

info@buergerhaus-graefelfing.de
www.buergerhaus-graefelfing.de
Telefon 089 / 8582-72

Max Berthold aus Gräfelfing mit THW-Steckkreuz geehrt

Für seine besonderen Verdienste um das Technische Hilfswerk wurde Max Berthold aus Gräfelfing von der Regierung von Oberbayern mit dem THW-Steckkreuz geehrt. Oberbayerns Regierungspräsidentin Maria Els überreichte dem Ortsbeauftragten des THW-Ortsverbandes München-Mitte die Auszeichnung für seinen besonderen Einsatz beispielsweise bei Einsätzen rund um die Münchner Sicherheitskonferenz oder bei dem Jahrhunderthochwasser an der Isar 2005. Auch der Stellvertretende Landrat und Dritte Gräfelfinger Bürgermeister Jörg Scholler gratulierte.

"Sie sind bereits 1976 in das Technische Hilfswerk eingetreten. Das herausfordernde, spannende und zeitintensive Amt des Ortsbeauftragten üben Sie seit 1997 bis heute mit herausragendem Einsatz aus", so Regierungspräsidentin Maria Els in ihrer Laudatio. Die Gemeinde Gräfelfing gratuliert Herrn Berthold aufs Herzlichste. Bildquelle: Regierung von Oberbayern.

Volksbegehren "Rettet die Bienen" - im Januar geht es los

Am 5. Oktober 2018 wurde beim Bayerischen Staatsministerium des Innern und für Integration die Zulassung des Volksbegehrens beantragt. Eintragungsfrist für die Bürgerinnen und Bürger ist vom 31. Januar bis zum 13. Februar 2019.

Eintragen können Sie sich in diesem Zeitraum im Rathaus Gräfelfing, wo die Eintragungsliste zu den Öffnungszeiten des Rathauses bereit liegt. Die Bürgerinnen und Bürger haben ein Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis sowie auf die Erteilung von entsprechenden Eintragungsscheinen. Mit den Eintragungsscheinen ist es möglich, auch in einem anderen Rathaus als dem am Meldeort seine Eintragung vorzunehmen oder die Eintragung an Dritte zu übertragen (Voraussetzungen dafür siehe unten).

Eintragungsschein beantragen

Das Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration hat dem Zulassungsantrag stattgegeben und macht den Gegenstand des Volksbegehrens nach Art. 65 Abs. 1 und 2 des Landeswahlgesetzes, § 88 Abs. 1 Nr. 1 der Landeswahlordnung bekannt:

Bekanntmachung zur Zulassung des Volksbegehrens

Bekanntmachung zur Einsichtnahme in das Wählerverzeichnis

Bekanntmachung Eintragung

Tage der offenen Tür in Gemeindekindergärten und -krippen

In den gemeindlichen Betreuungseinrichtungen finden Anfang des Jahres wieder wie gewohnt Informationstage statt. Folgende sind bereits bekannt:

 

Kindergarten Sonnenblume, Mittwoch, 23.1.2019, 15.00 bis 17.00 Uhr
Kinderkrippe Spatzennest, Montag, 28.1.2019, 15.00 bis 17.00 Uhr
Kindergarten Rappelkiste, Samstag, 16.2.2019, 9.00 bis 12.00 Uhr

 

Die Kontakte zu den Einrichtungen finden Sie unter https://www.graefelfing.de/soziales-leben/familie-kinder-jugend.html

 


Neue "Schatzkarte": Lieblingsorte im süd-westlichen Münchner Umland entdecken

An der Würm ist es besonders idyllisch. Darum ist der Radweg von Schloss Blutenburg nach Starnberg auch eine der 10 Stationen der neuen "Schatzkarte" des Regionalmanagements München Südwest, die ab heute in den Würmtaler Rathäusern ausliegt.

 

Sie kann kostenlos mitgenommen werden und bietet Ideen zu Naturschätzen und besonderen Orten im süd-westlichen Münchner Umland, die man besuchen kann. In Gräfelfing ist das abgesehen von der Würm auch noch der Biergarten "Waldheim" westlich der Bahn, der im Sommer eine Oase im Wald darstellt. Die "Schätze" können per Fahrrad oder zu Fuß entdeckt werden, die meisten sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

 

Die neue Schatzkarte wurde von Bürgermeisterin Uta Wüst, Bürgermeisterin Dr. Brigitte Kössinger, Bürgermeisterin Christine Borst und Bürgermeister Harald Zipfel gemeinsam mit der Initiatorin der Karte Regionalmanagerin Katharina Reichel vorgestellt. Mit dem Partnerprojekt LOS_DAMA! der Landeshauptstadt München und rund 200 lokalen Akteuren ging Regionalmanagerin Katharina Reichel im Jahr 2018 auf die Suche nach den schönsten Lieblingsorten. Auch viele Bürgerinnen und Bürger des Würmtals konnten in einer Online-Umfrage sowie bei Marktständen ihre Stimme für bestimmte Orte abgeben und die Karte so mit gestalten.

 

Die Karte zum Herunterladen

 

Weitere Informationen zu dem Projekt und zu weiteren Aktivitäten des Regionalmanagements:

 

www.rmmsw.de

Bekanntmachung zur Festsetzung und Entrichtung der Grundsteuer 2019

Die Finanzabteilung der Gemeindeverwaltung gibt Informationen zur Grundsteuer 2019 bekannt. Vorbehaltlich der Erteilung anderslautender schriftlicher Grundsteuerbescheide wird die Grundsteuer für das Kalenderjahr 2019 in gleicher Höhe wie im Vorjahr festgesetzt. Grundsteuerpflichtige, die keinen Grundsteuerbescheid für das Kalenderjahr 2019 erhalten, haben 2019 die gleiche Grundsteuer wie im Kalenderjahr 2018 zu entrichten.

 

Zur vollständigen Bekanntmachung

Landkreis München: Das Solarpotenzial auf dem eigenen Dach entdecken!

Der Landkreis München hat ein Solarpotenzialkataster entwickelt, mit dem Interessenten eine genaue Analyse darüber erhalten, ob und wie ihr Dach für die Nutzung von Sonnenenergie geeignet ist - und das kostenlos. Die Ampelfarbgebung in dem interaktiven Kartenwerk zeigt auf einen Blick das solare Potenzial, von Grün = gut geeignet bis Rot = nicht geeignet. Grundlage für die Analyse bilden Laserscanner-Daten aus einem Überflug der Region.

Sie finden das Solarpotenzialkataster des Landkreises unter

www.solare-stadt.de/kreis-muenchen

"Spenden statt Böllern": Schützen Sie die Umwelt, die Tiere und Ihre Gesundheit!

2019 steht vor der Tür und für viele stellt sich jetzt die Frage, wie sie den Jahreswechsel feiern möchten. In den vergangenen Jahren wurde verstärkt über die Silvesternacht und die damit einhergehende Verschmutzung der Luft in der Presse berichtet. Sowohl Umwelt als auch Tiere – Haustiere ebenso wie wild lebende – leiden sehr unter dem Lärm und der zunehmenden Feinstaubbelastung.


Über 5.000 Tonnen Feinstaub werden in Deutschland zum Jahreswechsel durch das Zünden von Feuerwerkskörpern freigesetzt. Das entspricht 1000 Mikrogramm pro m³ Luft und ca. 17 Prozent der jährlich im Straßenverkehr abgegebenen Feinstaubmenge! Als Grenzwert in der EU gelten zum Vergleich 50 Mikrogramm pro m³ Luft.


Durch das Einatmen von Feinstaub kann es zu Beeinträchtigungen der Atemwege und bei Asthmatikern sogar zu einem erhöhten Medikamentenbedarf kommen. Zudem erleiden jährlich rund 8.000 Menschen zu Silvester Verletzungen des Innenohrs durch Feuerwerkskörper. Rund ein Drittel dieser Menschen behält bleibende Hörschäden.


Wenn Sie Ihr persönliches Feuerwerk einschränken oder sogar ganz darauf verzichten, hilft das der Gesundheit, den Tieren und der Umwelt. Sie verursachen weniger Müll und reduzieren den Energieaufwand, der bei der Herstellung der Feuerwerkskörper ganz erheblich ins Gewicht fällt.

 

Wir möchten Sie auch auf die Aktion „SPENDEN STATT BÖLLERN“ aufmerksam machen. Wie Ihnen sicherlich bekannt ist, hat die Gemeinde Gräfelfing eine Gemeindestiftung. Ihre Aufgabe ist es, dort zu helfen, wo Bürgerinnen und Bürger ihre Notlagen nicht mehr aus eigener Kraft bewältigen können. Außerdem fördert sie generationenübergreifend die Gemeinschaft in Gräfelfing.


Spenden Sie an die Gemeindestiftung unter dem Kennwort „Silvester“ und verzichten Sie dafür auf ein privates Feuerwerk! Wir wünschen Ihnen einen guten Start ins neue Jahr 2019.


Gemeindestiftung Gräfelfing
Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg
IBAN: DE31 7025 0150 0022 5497 6

Gemeinderat und Ausschüsse: Sitzungen Januar 2019

Die nächsten öffentlichen Sitzungen im Rathaus Gräfelfing finden statt:

 

Gemeinderat:                                      29.1., 19.15 Uhr
Hauptausschuss:                                 8.1., 19.15 Uhr
Bauausschuss:                                    10.1., 19.15 Uhr
Ausschuss für überörtliche Angelegen-
heiten und Umweltfragen:                   17.1., 19.15 Uhr

 

Detaillierte Informationen zu Einladungen, Tagesordnungen und Protokollen gibt es hier:

 

https://www.graefelfing.de/rathaus-und-verwaltung/gemeinderat/sitzungen-2019.html

 

Kinderball der Faschingsgesellschaft Würmesia im Bürgerhaus

Kinderdisco, Kinderspiele, Auftritt der Kinder-und Erwachsenengarde der Würmesia - am 10. Februar 2019 geht es von 13.00 bis 17.30 Uhr wieder rund beim Faschingsball der Würmesia, zu dem sowohl Kinder als auch ihre Eltern ganz herzlich eingeladen sind. Der Eintritt beträgt 5 Euro für Erwachsene und 3,50 Euro für Kinder.

Essen auf Rädern: Ehrenamtliche Fahrer gesucht

Der Diakonieverein sucht dringend Fahrer und Fahrerinnen mit eigenem Auto und etwas Zeit. Der Zeitaufwand beträgt ein bis eineinhalb Stunden pro Fahrt zweimal im Monat oder öfter nach Absprache. Die Fahrer und Fahrerinnen erhalten dafür ein Gratisessen und Benzingeld. Die Fahrten sind versichert.

Bei Interesse bitte melden bei: Ludwig Kinker, 0160 / 97 57 57 56

Sonntagscafé in der Würmtal-Insel: Helfer und Helferinnen gesucht

Backen Sie gerne Kuchen, decken Tische ein, dekorieren oder empfangen Gäste? Dann sind Sie richtig als ehrenamtliche(r) Helfer(in) beim Sonntagscafé einmal im Monat immer am dritten Sonntag von 14 bis 16.30 Uhr in den Räumen der Würmtal-Insel. Wer nähere Infos beziehen möchte, kann sich an Frau Zöllner wenden (089/7913469) oder direkt an die Würmtal-Insel (089/89329740, schueler@wuermtal-insel.de)

Infostunde von "Wellcome" am 5.2.2019 in der Würmtal-Insel

Das Baby ist da, die Freude ist riesig – und nichts geht mehr. Babystress pur, aber keine Hilfe weit und breit, denn immer öfter sind Großeltern, Geschwister und Bekannte über das ganze Land verstreut. Wer nach der Geburt keine Hilfe hat, bekommt sie über das Projekt „Wellcome – praktische Hilfe nach der Geburt“. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen kommen der Familie zu Hilfe. Sie wachen über den Schlaf des Bays, während sich die Mutter erholt. Sie kümmern sich um das Geschwisterkind, begleiten die Zwillingsmama zum Kinderarzt. Sie unterstützen und hören zu.

Wir von lotse Kinder + Jugendhilfe e.V. wissen wie wichtig ein guter Start ins Leben ist und haben deshalb wellcome in unser Konzept mit aufgenommen. In guter Zusammenarbeit mit dem Sozialnetz Würmtal-Insel bieten wir im Würmtal regelmäßig Sprechstunden an.

Wer also Interesse hat, sich bei wellcome zu engagieren oder wer wellcome-Unterstützung in Anspruch nehmen möchten, kann sich am Dienstag, dem 5.2.2019, zwischen 10.00 und 12.00 Uhr im Sozialnetz Würmtal-Insel, Pasinger Str. 13, 82152 Planegg bei wellcome-Koordinatorin Katrin Greiner informieren.

Sie können vorab telefonisch einen Termin vereinbaren unter 089 / 30 90 876 28 oder per E-Mail an

muenchen.landkreis@wellcome-online.de.

Jetzt schon Karten sichern: Faschingsbälle der LLBB

Die Lochhamer Laien-Bauern-Bühne lädt auch in der Faschingssaison 2019 wieder zu mehreren Faschingsbällen ein, darunter auch der Weiberfasching, der immer sehr gut ankommt. Welche Bälle es in diesem Jahr sind und wann sie stattfinden, erfahren Sie unter

www.llbb.de

Rosen für die Stiftung

Weihnachten ist die Zeit des Helfens. Wer dies vor Ort tun möchte, ist gut beraten mit der Gemeindestiftung Gräfelfing, die bedürftigen Menschen direkt vor der Haustüre hilft. Um die Stiftung noch etwas bekannter zu machen, verteilte Bürgermeisterin Uta Wüst gemeinsam mit Gemeinderat Günter Roll (Stiftungsvorstand) und Corinna Zillich (Stiftungsrat) Rosen an die Bürgerinnen und Bürger. Die angehängten Zettel informierten darüber, was die Stiftung bewirken möchte und wie man spendet.

 

www.gemeindestiftung-graefelfing.de