Auf in die Faschingssaison 2014

Das närrische Treiben hält Einzug im Würmtal: Am Freitag, 14.2., 20 Uhr, lädt die Lochhamer Laien-Bauern-Bühne (LLBB) zu einem "extraterrestrischen" Kostümball in den Pfarrsaal von St. Johannes - das Motto lautet "Außerirdische in Lochham". Zwei Tage später, am 16.2. ab 14.30 Uhr, kommt der Nachwuchs beim Kinderfasching in St. Johannes auf seine Kosten. Und - last but not least - gibt es am Freitag, 28.2., 20 Uhr, noch einmal eine "galaktische Nacht" in St. Johannes. Das klingt nach einem interstellaren Vergnügen! Karten gibt es bei Gisela Fuchs (Tel. 089-89 80 310). Der große Würmtaler Faschingsumzug setzt sich am 2. März in Krailling und Planegg in Bewegung, er startet wie jedes Jahr um 13.30 Uhr im Kraillinger Mitterweg. Der Faschingsball der Freiwilligen Feuerwehr Planegg findet statt am 22.2. um 20 Uhr in der Heide Volm. Für das Faschingsferienvergnügen der 6- bis 12-Jährigen sorgt das Jugendhaus an der Würm (Freizi): Es bietet vom 3. - 7. März wieder ein buntes, abwechslungsreiches Programm mit vielen Aktionen. Um Anmeldung wird gebeten bis zum 25.2. unter 0151-20 48 05 97 oder per Mail an ferienprogramm@freizi.de tun. Wir wünschen beste Faschingslaune!

 

Ihre Gemeindeverwaltung Gräfelfing

"Villen in Gräfelfing": Neue Publikation für 25 Euro im Rathaus erhältlich

Ab der zweiten Februarwoche ist ein Bild- und Textband zur Entwicklung Gräfelfings als Garten- und Villenstadt in der Kasse des Rathauses sowie im örtlichen Buchhandel zu haben. Darin werden die schönsten Gräfelfinger Villen und ihre Geschichte vorgestellt. Grundlage bildeten die Akten der Terraingesellschaft Gräfelfing, die nach deren Konkurs  in den Besitz der Gemeinde kamen und nun von Dr. Friederike Tschochner noch einmal neu aufgearbeitet wurden. Besondere Erwähnung finden die Architekten Necker, Stadler, Trenkle und Dumser.

"Würmtal - das Radltal": Gemeinde Gräfelfing beteiligt sich weiterhin

Den Radverkehr in der Region zu fördern, ist das erklärte Ziel des interkommunalen Projekts "Würmtal - das Radltal". Wie kann man mehr Alltagsverkehr auf das Rad verlagern? Die Initiative macht sich stark für attraktivere Radwegeverbindungen, ebenso für Verkehrssicherheit. Da dies die Gemeinde Gräfelfing ausdrücklich unterstützt, wird sie sich auch 2014 wieder an dem Projekt beteiligen, außerdem an der Erweiterung des Münchner Radverkehrsplans, damit auf diesem in Zukunft auch das Würmtal dargestellt wird. Und im Frühjahr 2014 passiert noch mehr für Radler in Gräfelfing: Dann werden die Fahrradbeschilderungen im Gemeindegebiet erneuert und verbessert.

www.wuerm-radl-tal.de

Aus dem Bauausschuss: Straßenbauprogramm 2014

Jedes Jahr werden bestimmte Summen im Gemeindehaushalt für die Erneuerung und Instandhaltung der Gräfelfinger Straßen eingeplant. 2014 stehen unter anderem die Akilindastraße Nord (Freihamer Straße bis Geigerstraße) sowie die Leharstraße und Starnberger Straße in der Heitmeiersiedlung  auf dem Programm. Die genannten Straßen sind zum größten Teil bereits seit Jahren sanierungsbedürftig und werden in Abschnitten erneuert. Sie erhalten einen neuen Fahrbahnbelag, eine verbesserte Straßenentwässerung sowie neue, energiesparende LED-Beleuchtung. In Anliegerversammlungen für Leharstraße, Starnberger Straße und Akilinadastraße wird den Anwohnern die Möglichkeit gegeben, über die Gestaltung der Gehwegbereiche mit zu entscheiden. Diese sollen, je nach Breite der Straße, als "Multifunktionsflächen" angelegt werden, die von allen Verkehrsteilnehmern genutzt werden können. Bestandteil des Straßenbauprogramms 2014 ist auch die weitere Instandsetzung der Kreuzungen Maria-Eich-Straße sowie eines Straßenabschnitts Am Haag. Die Pasinger Straße soll im Bereich des Seniorenzentrums St. Gisela fertig gestellt werden. Hier wird ab Herbst auch der bereits angekündigte Mehrgenerationen-Aktivpark eingerichtet, außerdem wird der Antrag eines Gemeinderats auf Einrichtung eines Prozessionsweges geprüft, der die Wegeführung des Aktivparks mit nutzen könnte. Für auftretende Behinderungen im Zusammenhang mit Bauarbeiten in diesem Jahr werden die Bürgerinnen und Bürger um ihr Verständnis gebeten.

Geothermie: Angebot einer Bürger-Führung am 27.2.2014 in Pullach

Die Gemeindeverwaltung Gräfelfing, Abteilung Umwelt, und die Innovative Energie für Pullach GmbH (IEP), laden interessierte Bürgerinnen und Bürger ein, an einer Informationsführung durch die Energiezentrale in Pullach teilzunehmen. Diese wird Auskunft geben über den Stand des Geothermie-Ausbaus in Pullach sowie über die dazugehörige Technik. In Pullach sind 717 Objekte und damit rund 1.300 private und gewerbliche Haushalte an die Geothermie angeschlossen. Die Trassenlänge des Fernwärmenetzes beträgt über 20 Kilometer und gewährleistet eine Wärmeeinspeisung von 47,3 GWh. Seit Durchführung der dritten Bohrung 2011 ist das Projekt eine sogenannte Triplette mit zwei Förderbohrungen. Dies wurde bisher deutschland- und sogar weltweit ausgesprochen selten realisiert. Die Führung findet statt am Donnerstag, 27.2.2014, von 16 bis 17.30 Uhr, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

 

Bei Interesse melden Sie sich bitte mit Ihren vollständigen Kontaktdaten an bei Thomas Leineweber, Abteilung Umwelt, 089 85 82 24 oder thomas.leineweber@graefelfing.bayern.de

Gemeindebibliothek: Aktion Lesestart

Büchertaschen kostenlos - alle 3-Jährigen mit ihren Eltern dürfen sich ab sofort ein Lesestart-Set in der Bücherei abholen. In einer gelben Tragetasche sind enthalten: ein altersgerechtes Buch, ein Wimmelposter, Tipps zum Vorlesen sowie Büchertipps. Die Sets gehören zum bundesweiten frühkindlichen Leseförderprogramm "Drei Meilensteine für das Lesen", das die Stiftung Lesen durchführt. Davon abgesehen sind einmal im Monat alle 4- bis 6-Jährigen in die Bücherei zum Vorlesen eingeladen - das nächste Mal am Freitag, 31.1. um 16 Uhr.  Um Anmeldung unter 089 85 82 73 wird gebeten.


www.buecherei-graefelfing.de; www.lesestart.de

Kommunalwahlen März 2014: Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht!

Für die Bürgermeister-, Gemeinderats-, Landrats- und Kreisratswahl am 16. März 2014 sowie für eventuelle Stichwahlen am 30. März 2014 sucht die Gemeinde Gräfelfing wieder freiwillige Helferinnen und Helfer. Nur mit Ihrer Hilfe können die Wahlen ordnungsgemäß und auch bürgerfreundlich ablaufen! Dieses Ehrenamt kann von allen volljährigen Personen übernommen werden, die die deutsche oder eine andere EU-Staatsbürgerschaft besitzen. Der Wohnsitz in Gräfelfing ist für den Einsatz als Wahlhelfer nicht zwingend erforderlich. Sie erhalten für dieses Ehrenamt ein Erfrischungsgeld in Höhe von 100 Euro für die Wahlen am 16. März 2014 und 40 Euro für die Stichwahlen am 30. März 2014.

 

Auf der Internetseite der Gemeinde unter www.graefelfing.de können Sie sich online anmelden oder rufen Sie uns an: 089 / 85 82 - 19. Wir freuen uns, Sie in unserem Wahlteam zu begrüßen!

Soziales Engagement: Malteser in Gräfelfing suchen neue Helfer

Sie leisten wichtige Hilfen vom Katastrophenschutz bis zur Jugendarbeit: Der Malteser Hilfsdienst (MHD) ist in Gräfelfing eine wichtige Säule der solidarischen Bürgergemeinschaft. Um die wertvollen Hilfeleistungen auch in Zukunft zu sichern, sucht der MHD laufend engagierte Nachwuchshelfer. Diese können sich zum Beispiel im Sanitäts- oder Hospizdienst einsetzen, sie werden dafür professionell geschult und ausgebildet.

 

Kontakt: Tanja Goyarts unter 089 858080-60 (Mo. - Do. vormittags); 
www.malteser-graefelfing.de

Rathaus: Teile der Ausstellung "Vom Bauerndorf zur Gartenstadt" zu sehen

Vor dem Hintergrund des großen Interesses, auf das die Ausstellung "1250 Gräfelfing - vom Bauerndorf zur Gartenstadt" im Landratsamt gestoßen ist, hat sich die Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit entschlossen, einen Teil der Ausstellung ab sofort im Rathaus Gräfelfing zu zeigen. Gezeigt werden hauptsächlich die Thementafeln und Aufsteller "Das moderne Gräfelfing". Die Ausstellung wird einige Wochen zu sehen sein, zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses.

Defibrillatoren: Jeder ist gefragt, zu helfen!

Wer sie nutzt, hilft Leben retten: Studien besagen, dass im Schnitt rund 130.000 Menschen jährlich am so genannten plötzlichen Herztod sterben. Hört das Herz auf zu schlagen, zählt jede Sekunde. Daher ist es wichtig, die Bedeutung von Defibrillatoren zu kennen und gegebenenfalls selbst schnell einzugreifen. Wie man die "Defis" bedient, wird direkt am Gerät selbst erklärt. Wer seine Kenntnisse jedoch vertiefen möchte, kann zusätzlich Schnellkurse beim Bayerischen Roten Kreuz (BRK) belegen. Auch in der Gemeinde Gräfelfing wurden 15 Geräte an öffentlich zugänglichen Plätzen installiert, in Kürze wird noch ein weiterer Standort dazukommen. Auf der Gemeindehomepage finden Sie eine genaue Auflistung der Standorte.

Installation von Ballfangnetzen am TSV-Kunstrasenplatz

Um Geräuschbelästigungen für die Anwohner an der Hubert-Reißner-Straße zu minimieren, wurden großformatige Ballfangnetze am Kunstrasenplatz des TSV angebracht. Diese verhindern, dass Bälle auf die angrenzende Straße und in benachbarte Gärten rollen. Die Gemeindeverwaltung bittet zu beachten: Die Nutzung des TSV-Kunstrasenplatzes unterliegt einem festen Zeit- und Trainingsplan. Eine öffentliche und individuelle Benutzung - auch durch Mitglieder des TSV - ist nicht gestattet und muss sogar zur Anzeige gebracht werden. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, den Kurs der Rücksichtnahme gegenüber den Anliegern mit zu unterstützen.

TERMINHINWEISE

4. Februar, 14.00 - 18.00 Uhr, Würmtal-Insel: Start Kursreihe zur Seniorenarbeit

Ehrenamtliche Arbeit wird immer wichtiger. Doch viele sind sich nicht im Klaren, was mit einem freiwilligen Engagement auf sie zukommt und möchten sich daher gerne im Vorfeld orientieren. Zum Thema Seniorenarbeit bietet einen solchen Vorbereitungskurs nun die Würmtalinsel an: An insgesamt vier Nachmittagen im Februar, jeweils von 14.00 - 18.00 Uhr, geht es um relevante Fragen in der Arbeit mit Senioren, u.a. um Besuchsdienste im Seniorenheim. Die Termine sind wie folgt: dienstags 04.02.14, 11.02.14, 18.02.14 und Donnerstag, 27.02.14. Eine Anmeldung ist erforderlich.

 

Weitere Informationen bei der Würmtal-Insel, Tel.: 089 89 89 32 97 40 oder schueler@wuermtal-insel.de

6. Februar, 20.00 Uhr, Bürgerhaus Gräfelfing: Lesung "Zwischenspiel"

Das Frühjahrsprogramm der Literarischen Gesellschaft Gräfelfing ist wieder sehr facettenreich. Am Donnerstag, 6. Februar, liest beispielsweise die Autorin Monika Maron aus ihrem jüngsten Roman "Zwischenspiel". Die SZ nennt den Roman "ein gerechtes, wohltuend grimmiges, zugleich höchst poetisches Buch". Los geht es um 20 Uhr im Gräfelfinger Bürgerhaus, Karten gibt es für 10 Euro (ermäßigt 5 Euro) im Bürgerhaus.

15. Februar, 17.00 Uhr, Jugendmusikschule: TreM Trio

Am Samstag, 15. Februar 2014, 17 Uhr, erwarten die Zuhörer im Konzertsaal der Jugendmusikschule Gräfelfing besondere Darbietungen des virtuosen Trios. Ihr neues Programm umfasst Tangos, Weltmusik und Bearbeitungen der Stücke von W.A. Mozart. Der Eintritt beträgt 12 Euro, ermäßigt 8 Euro. Karten gibt es bei der Jugendmusikschule, Würmstraße 3, 82166 Gräfelfing.

 

www.tremtrio.de
www.jugendmusikschule-graefelfing.de

27. Februar, 20.00 Uhr, Bürgerhaus Gräfelfing: Abend mit Musik und Geschichten

Am "unsinnigen Donnerstag" folgt eine weitere Veranstaltung der Literarischen Gesellschaft: Dann ist Walter Erpf, Pianist, Arrangeur, Musikhistoriker und Musiksammler im Bürgerhaus zu Gast. Unter dem Motto "Sag' beim Abschied leise Servus" startet um 20 Uhr ein Abend mit Musik, Erinnerungen und Geschichten von Publikumslieblingen der 20er und 30er Jahre.