Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

zur "Jubiläumsausgabe" unseres Newsletters ist es mir ein besonderes Anliegen, Sie ganz herzlich persönlich zu begrüßen.

 

Als im Jahre 2009 das Festkomitee für unsere große 1250-Jahr-Feier zum ersten Mal tagte, war dies der Startschuss für weitreichende Planungen. Es wurde diskutiert, argumentiert, angestoßen. Teilnehmer aus unterschiedlichsten Bereichen des Gemeindelebens brachten ihre Ideen und Wünsche mit ein. Vier Jahre liegt das zurück. Nun steht das Festwochenende unmittelbar bevor und ich freue mich, dieses mit Ihnen gemeinsam zu begehen.

 

Für Ihre persönliche Planung empfehle ich Ihnen unseren Festkalender unter www.graefelfing1250.de. Außerdem haben Sie am vergangenen Donnerstag mit dem Würmtaler Informationsdienst eine 8-seitige Beilage erhalten, die Ihnen sämtliche Künstler, Kapellen, Bands und Moderatoren vorstellt. Seien Sie unsere Gäste!

 

Wir freuen uns überdies, Ihnen am Festsamstag unser eigens gebrautes Jubiläumsbier zu kredenzen. Stoßen Sie mit uns an! Ein "Prosit" auf die nächsten 1250 Jahre Gräfelfing.

 

Mit den besten Grüßen

 

Christoph Göbel
1. Bürgermeister, stellv. Landrat

 

 

Jubiläum: Stelen dokumentieren die Ortsgeschichte

Welche historische Bedeutung hat die Krone im Wappen Gräfelfings? Wie verlief die wechselvolle Geschichte der alten St. Stefanuskirche? Warum war der 1. Mai 1900 ein besonderer Tag für die Gräfelfinger Bürger? Diese und viele andere Fragen der Ortsentwicklung beantworten Schülerinnen und Schüler des Abiturjahrgangs 2013 am Kurt-Huber-Gymnasium im Rahmen eines Praxis-Seminars. Sie gestalteten neun Stelen, die entlang der Bahnhofstraße sowie am Neuen Rathaus zu einem kleinen, historischen Spaziergang einladen. Am Montag, 24. Juni um 15 Uhr wird die Ausstellung auf dem Bahnhofsplatz feierlich eröffnet und ist fortan jederzeit zu besichtigen. Erfahren Sie mehr zur Geschichte des Schlosses Seeholzen, zu Mühlen in Gräfelfing oder zur Entwicklung der freiwilligen Feuerwehr - Gräfelfinger Geschichte, kurzweilig verpackt.

 


Historie für Kinder: "Weißt du, was ein Gräfel ist?"

Im Rahmen des 1250-jährigen Jubiläums hat das Gemeindearchiv auch die jüngeren Gräfelfinger im Blick. Und zwar mit einer "Kinderchronik", die auf unterhaltsame Art und Weise zum einen die Geschichte der Würmtalgemeinde aufrollt, zum anderen auch dazu auffordert, sich ein Bild von dem Fantasiewesen "GRÄFEL" zu machen - in Form einer Zeichnung oder einer Geschichte. Unterstützt wird das Projekt von der Gräfelfinger Künstlerin Binette Schroeder, die Idee zur Initiative stammt von Dr. Friederike Tschochner. Die Chronik, die zahlreiche weiße Seiten zum Vervollständigen enthält, wird auf CD an alle Kindergärten und Schulen in Gräfelfing verteilt. Bis Schuljahresende kann der "echteste" oder lustigste Gräfel gezeichnet oder beschrieben werden - spätestens am letzten Schultag müssen alle Lösungen in den Briefkasten des Gemeindearchivs in der Bahnhofstraße 6 eingeworfen werden. Auch ein selbst erdachter "Krimi über die weiße Frau von Seeholzen" bzw. wahlweise ein Bild von ihr darf eingereicht werden. Die Siegerehrung findet statt im Rahmen des Straßenfests am 14. September 2013.

 

 

Kunstzone: Führungen mit der Kunsthistorikerin Freia Oliv

Noch bis zum 31. Juli 2013 verschönern Kunstwerke aller Couleur das Gräfelfinger Gemeindegebiet. Im Rahmen einer aufwendigen Vorauswahl wurden rund 85 Künstler benannt, die von der Malerei und Skulptur über Lichtinstallation, Graffiti und Fotografie bis hin zur Land-Art so ziemlich jede Darstellungsform bedienen. Kunstvolle Reize für die Sinne! Höhepunkt ist die Verleihung des dritten Gräfelfinger Kunstpreises, bei dem auch Bürgerinnen und Bürger abstimmen dürfen. Alle Informationen dazu sowie zu den Führungen der Kunsthistorikerin Freia Oliv auf drei unterschiedlichen Touren durch den Ort und den Sonntagsöffnungszeiten der Rathäuser gibt es unter
www.kunstzone-graefelfing.de

 

http://www.kunstzone-graefelfing.de

Fair Trade: Verleihung des Siegels am Festwochenende

Im Rahmen der Eröffnung des Festwochenendes am 27.6.2013 zwischen 16 und 17 Uhr wird der Verein TransFair e.V. feierlich die Urkunde und damit Auszeichnung als Kommune des fairen Handels an Gräfelfing verleihen. Die Bewerbung dazu war im Januar 2013 erfolgt, alle nötigen Kriterien wurden erfüllt. Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Verleihung eingeladen! An einem Stand vor dem Festzelt können sie sich überdies zu den Themen Fair Trade und Nachhaltigkeit informieren.

Aus der Gemeindebücherei: eBook-Reader zum Leihen

Seit 2012 bietet die Bücherei die Ausleihe von eMedien an. Diese können auf verschiedene Geräte wie Laptop, Tablet, Smartphone und vor allem auch auf eBook-Reader heruntergeladen und für 14 Tage "entliehen" werden.  Dazu passend vergibt die Bücherei auch zwei eBook-Reader – ebenfalls für jeweils 14 Tage.  Gegen Vorlage des Büchereiausweises können Interessierte die Technik in Ruhe zuhause testen und dann entscheiden, ob diese Art zu lesen die richtige für sie ist.

Kurt-Huber-Gymnasium: Die Schulbibliothek benötigt Ihre Unterstützung!

Die Schulbibliothek am Kurt-Huber-Gymnasium wird von Schülerinnen und Schülern gerne genutzt und dienst nachhaltig der Leseförderung. Um die Öffnungszeiten auch weiterhin in vollem Umfang zu gewährleisten, sucht die Bibliothek ab sofort, spätestens aber zum neuen Schuljahr, weitere freiwillige Helfer für die Mittagszeit. Diese werden von den Bibliothekarinnen gründlich eingearbeitet und geschult. Wer Interesse hat, melde sich bitte bei:

Heike Stöckl: 089/89590852; stoecklfamilie@msn.com oder
Elisabeth Presuhn: 089/8577322; resa.presuhn@t-online.de

Aus der Bauabteilung: Beachvolleyballplatz erhält speziellen Sand

Er wird eine Attraktion des Sommers: der neue Beachvolleyballplatz auf dem Sportgelände des Kurt-Huber-Gymnasiums, der zum Jubiläum der Schule am 26. Juli eingeweiht werden wird. Für den nötigen Halt beim Spielen hat die Bauabteilung der Gemeinde speziellen Beachvolleyball-Sand geordert. Der Quarzsand unterscheidet sich von herkömmlichem Sand durch seine besondere Körnigkeit und Qualität. Die Turniere können kommen!

 

Terminhinweise:

6. Juli, 10-13 Uhr: Samstagsöffnung der Gemeindebücherei

An jedem ersten Samstag im Monat gibt die Bücherei von auch allen Berufstätigen die Möglichkeit, zu schmökern und Bücher auszuleihen.  An diesem Tag herrscht eine ganz besonders entspannte Atmosphäre, auch die Väter haben einmal Zeit, die Kinder in der Bücherei zu begleiten.

 

10. Juli, 15-19 Uhr: 1. Würmtaler Freiwilligenmesse im Bürgerhaus Gräfelfing

Bürgerschaftliches Engagement ist eine wichtige Säule des Gemeindelebens. Die Würmtal-Insel in Planegg hat darum eine Messe für Freiwilligenmanagement ins Leben gerufen, die als Forum zum Kennenlernen und zum Austausch fungieren möchte. Bürgerinnen und Bürger haben so die Möglichkeit, sich gezielt über Einrichtungen, Vereine und Initiativen zu informieren. Die Messe wird begleitet von halbstündigen Vorträgen. Zwischen 15.30 und 17.00 Uhr steht für Kinder vor dem Bürgerhaus ein Polizeiauto bereit.  Weitere Informationen gibt es bei:
Andrea Schüler, Sozialnetz Würmtal-Insel, Pasinger Str. 13, 82152 Planegg, Tel.: 089 / 89 32 97 40.

 


12.-14. Juli, Fr. / Sa. ab 17.00 Uhr, So. ab 12.00 Uhr: Weinfest am Eichendorffplatz

Deutsche Winzer stellen ihre Weine vor, die Gräfelfinger Gastronomie bietet an Ständen zahlreiche Köstlichkeiten an, verschiedene Live-Bands werden für Stimmung sorgen. Auch für Familien ist das Weinfest geeignet: Es gibt ein Karussell sowie ein spezielles Programm für Kinder.

20. Juli, ab 13.30 Uhr: 3. Würmtaler Staffellauf

Verschiedenste Staffeln, z.B. von Vereinen, Firmen, Stammtischen, Nachbarschaften, Schulen oder Familien werden am 20. Juli am Eichendorffplatz in Gräfelfing starten. Eine Staffel besteht aus je vier Läufern, die nacheinander eine bestimmte Laufrunde zurücklegen. Bei jedem Wechsel wird der Staffelstab an den nächsten Läufer übergeben. Während der Veranstaltung bieten Elterninitiativen Kulinarisches vom Grill sowie Getränke, Kaffee und Kuchen an.

22. Juli, ab 20.00 Uhr: Lesung zu Paul Eipper

Die Gräfelfinger Gelegenheitsschreiber (GRÄGS) laden ein: Im Bürgerhaus lesen sie aus dem Werk des Tier- und Kunstautors Paul Eipper. Dazu informieren sie über sein Leben und Wirken. Literaturfreunde sind herzlich eingeladen!