Bürgerwerkstatt Verkehr

Wie soll die Mobilität in Gräfelfing im Jahr 2030 aussehen? Welche Aspekte sind den Bürgerinnen und Bürgern wichtig? Welche Entwicklungen wünschen sie? Diese und weitere Fragen wurden am 26. April 2017 in der Bürgerwerkstatt Verkehr im Bürgerhaus diskutiert. 

Das Programm für den Abend war in drei Teile gegliedert: Nach der Begrüßung erarbeiteten die um die 40 Anwesenden in vier moderierten Gruppen eine Bestandsaufnahme jeweils zu den vier Themen: Erledigungs- und Freizeitverkehr; mobil zur Arbeitsstelle (Quell- und Zielverkehr); Gewerbe- und Durchgangsverkehr; Mobilität von Kindern, Jugendlichen und Senioren. Im Anschluss wurde die von den Gruppen jeweils erarbeitete Ist-Analyse kurz im Plenum vorgestellt. 

Es folgte der Impulsvortrag von Prof. Wulfhorst mit dem Titel: „Mobilität in Gräfelfing – Visionen und Ziele für eine nachhaltige Entwicklung“.

In der zweiten Arbeitsphase wurde wieder in moderierten Gruppen zu den verschiedenen Arten von Mobilität gearbeitet. Hier teilten sich die Anwesenden auf folgende Themen auf: Fuß- und Radverkehr; Öffentlicher Verkehr; PKW- und LKW-Verkehr; innovative Mobilität. Nun wurden Handlungsschwerpunkte für das Jahr 2030 als gedankliches Ziel identifiziert. Die Gruppen erarbeiteten für ihre Ideen konkrete Maßnahmenblätter aus, welche der Gemeindeverwaltung als Grundlage für ein zukünftiges Mobilitätskonzept dienen. Auch diese wurden von den Gruppen im Plenum vorgestellt.

Die umfangreichen und interessanten Ergebnisse aus der Bürgerwerkstatt - zur Bestandssituation und zu den Handlungsempfehlungen - können Sie in dieser Enddokumentation nachlesen.