Familienpolitik im Fokus

Seit Jahren hat Gräfelfing kontinuierlich in den Bereich Kinderbetreuung investiert: in den vergangenen fünf Jahren rund 33 Millionen Euro für Krippen, Kindergärten, Horte, Mittagsbetreuung und Schulen. So ist vor dem Hintergrund des neuen gesetzlichen Betreuungsanspruchs für Kinder ab Beginn des zweiten Lebensjahres der Bedarf sowohl für Kindergarten- als auch für Krippenplätze voll gedeckt. Rund 1.000 Plätze stehen für die Betreuung der Altersgruppen bis zehn Jahre in Gräfelfing zur Verfügung.

Das Caritas Kinderhaus mit Krippen- und Kindergartengruppen für rund 100 Kinder wurde in einer baulichen Einheit mit der Pflege-Wohnanlage St. Gisela direkt an der Würm errichtet – um eine Begegnung Tag für Tag zu ermöglichen. Die hochmoderne Wohnanlage ist ein Vorzeige-Projekt des Mehrgenerationengedankens.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie gezielt zu fördern, ist das erklärte Ziel der Gräfelfinger Familienpolitik.