Fit für die Digitalisierung

31.05.2019

Oder: Wie Einzelhandel, Gastronomie, Handwerksbetriebe und Dienstleister aus dem Würmtal besser im Internet sichtbar werden. Dies ist erklärtes Ziel des Digitalisierungsprojekts, in dem die fünf Würmtal-Gemeinden und Unternehmerverbände seit ca. 1,5 Jahren eng zusammen arbeiten. Durch die Günther Rid Stiftung für den bayerischen Einzelhandel wird das Projekt großzügig unterstützt.

Im Rahmen dieses Projekts bieten die Gemeinden und Gewerbevereine von Mai bis Oktober zahlreiche Schulungen, Workshops und Vorträge an. Gehalten werden diese durch Mitarbeiter der elaboratum GmbH in Pasing und weitere Experten aus dem Netzwerk der E-Commerce Beratungsgesellschaft, die das Würmtal in diesem Prozess berät.

Am 23. Mai fand die Auftaktveranstaltung bei der Firma Graf-Dichtungen in Freiham statt. Dieses Unternehmen, das auf Tür- und Fensterdichtungen aller Art spezialisiert ist und über 5.000 Dichtungen im Angebot hat, war vor einigen Jahren ebenfalls Teilnehmer in einem Coaching der
Rid Stiftung. In der Folge hat die Geschäftsführung einen erfolgreichen Online-Auftritt mit Shop für das Spezialthema Dichtungen etabliert. Catrin Graf, Inhaberin und Geschäftsführerin von Graf-Dichtungen, berichtete rund 20 sehr interessierten Unternehmensvertretern aus dem Würmtal über die Kommunikations- und Vertriebswege online und offline (Cross-Channel).