Wiedereröffnung Rottenbucher Straße

16.10.2019

Seit Anfang Mai wurde die Rottenbucher Straße saniert, ab dem 4. Oktober war die Rottenbucher Straße zwischen Wandlhamer Straße und Bahnhofstraße komplett gesperrt aufgrund von Asphaltarbeiten. Die Umleitung erfolgte über Schulstraße, Sudetenstraße und Flurstraße. Nun sind die Sanierungsarbeiten abgeschlossen und die Straße wird am Freitag, 18. Oktober 2019, im Laufe des Tages wieder für den Verkehr freigegeben. Insgesamt handelt es sich bei der Baumaßnahme Rottenbucher Straße um rund 10.000 Quadratmeter bearbeiteter Fläche.  

Die Sanierung der Rottenbucher Straße war eine bedeutende Maßnahme des Gräfelfinger Straßenbauprogramms 2019. Sie begann Anfang Mai 2019, ein letzter Bauabschnitt erfolgte ab der ersten Oktoberwoche. Nun wird die Sperrung aufgehoben, so dass die Straße spätestens am Samstag, 19. Oktober, wieder frei ist für den Verkehr.

Der Straßenquerschnitt der Rottenbucher Straße verringert sich durch die Baumaßnahme auf 6,40 Meter, wodurch der Verkehr zugunsten der Anwohner und anderer Verkehrsteilnehmer verlangsamt wird. Es gibt weniger versiegelte Fläche als vorher, dafür mehr Grün: Vorher waren es 780 Quadratmeter Grünfläche, nach der Sanierung werden es 1.200 sein. Die Anzahl der Bäume erhöht sich von 19 auf 50. Diese werden abschnittsweise im Winter 2019/2020 gepflanzt. Dabei handelt es sich um Baumarten, die einem städtischen Klima angepasst sind und auch Trockenphasen und Streusalz gut tolerieren können. Für die Bäume wurden mit großen Pflanzgruben baulich optimale Bedingungen hergestellt. Auch mehr Stellplätze werden geschaffen, ihre Zahl erhöht sich von 111 auf 118. Zudem sind diese markiert, so gehen weniger Parkplätze verloren durch unsortiertes Parken.

Beidseitig der Straße sind Gehbahnen eingerichtet, die für Radfahrer (richtungsgebunden) frei sind. Diese sind überall mindestens 2,5 Meter breit.

Bereits 2013 hatte die Gemeinde die Rottenbucher Straße zwischen Lochhamer Straße und Wandlhamerstraße erneuert. Nach diesem Muster fand nun auch die Sanierung des Straßenabschnitts südlich davon statt. Der zeitliche Verzug war dem Warten auf den Neubau der Sozialwohnungen an der Ecke Rottenbucher Straße / Flurstraße geschuldet – eine neue Straße hätte unter den frisch zu verlegenden Leitungen und dem Baustellenverkehr gelitten.

Erneuert wird mit der gesamten verkehrlichen Infrastruktur auch die Beleuchtung, die auf LED umgestellt wird. Die Bushaltestelle Sudetenstraße wird beidseits barrierefrei ausgebaut. Der Containerstandort bleibt an der bisherigen Stelle, wird jedoch auf Unterflurcontainer umgestellt.

Zudem wurde die MVG-Radstation in der Rottenbucher Straße erweitert und es wird auch einen Fußgängerüberweg („Zebrastreifen“) auf Höhe der Rottenbucher Straße 25 geben.

 

 

Fragen zum Thema Straßenbau an Roland Strecker: 089 / 8582-38 oder roland.strecker@graefelfing.bayern.de