Überblick Gesamtverkehrskonzept

Der Gemeinderat hat beschlossen, ein ganzheitliches Verkehrskonzept auf den Weg zu bringen mit dem Ziel, den Verkehr so verträglich wie möglich zu gestalten. Der Öffentliche Verkehr sowie der Fuß- und Radverkehr sollen gestärkt werden. Der motorisierte Verkehr soll möglichst verträglich geführt werden. 
Am 30. November 2022 hat das beauftragte Planungsteam dem Gemeinderat sowie der interessierten Öffentlichkeit die vorgeschlagenen Maßnahmen vorgestellt.  


Auf dieser Seite werden die Arbeitsschritte und Zwischenergebnisse während der Konzept-Erarbeitung dargestellt. Die aktuellen Aktivitäten stehen oben. 

30. November 2022: Vorstellung der vorgeschlagenen Maßnahmen

Mehr als 150 Maßnahmen, 10 Leitlinien für kommende Entscheidungen, Planungs- und Entscheidungsbasis für die nächsten 15 bis 20 Jahre – die Erarbeitung des Verkehrskonzepts, das der Gemeinderat noch in der letzten Amtsperiode beschlossen hat, ist beendet. In einer Sondersitzung am 30. November hat das beauftragte Planungsteam dem Gemeinderat zahlreiche Maßnahmen vorgeschlagen, um die Verkehrssituation in Gräfelfing zu verbessern, umweltfreundliche Mobilitätsformen zu stärken und um insgesamt zukunftsfest aufgestellt zu sein.

In übersichtlichen, themenbezogenen Plänen wurden die einzelnen Verkehrsformen besprochen: Rad- und Fußverkehr, motorisierter Individualverkehr (KfZ-Verkehr), öffentlicher Personenverkehr. Anschaulich haben die Planerinnen und Planer die gegenseitigen Beeinflussungen und Wechselwirkungen zwischen den Verkehrsarten hervorgehoben.

Die Beratungen und Beschlüsse der Gremien zu den einzelnen Maßnahmen sowie die Entscheidungen über die Umsetzung von Maßnahmen werden sich in den kommenden Wochen und Monaten anschließen.

Präsentation vom 30.11.2022

Februar und März 2022: Leitlinien für das Verkehrskonzept

Bei einem Workshop Anfang Februar hat der Gemeinderat Leitlinien für das Verkehrkonzept und für zukünftige den Verkehr betreffende Entscheidungen erarbeitet. Diese Leitlinien wurden im Ausschuss für Umwelt, Energie, Mobilität (UEM) am 17.03.2022 und im Gemeinderat am 29.03.2022 verabschiedet.  

Leitlinien - Workshop und Ergebnisse 

Januar 2022: Vorstellung der Ergebnisse der Bestandsaufnahme

In der Sitzung des Gemeinderates vom 25.01.2022 wurden von den beauftragten Verkehrsplanungsbüros team red und Obermeyer die Ergebnisse aus der Bestandsaufnahme vorgestellt. Unter dem folgenden Link finden Sie die im Gemeinderat gezeigte Präsentation und alle Unterlagen aus der Phase der Bestandsaufnahme. Link zu den Dokumenten der Bestandsaufnahme

Oktober 2021: Drei Workshops

Im Oktober fanden drei Workshops zur Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern zu verschiedenen Themen statt. Diese waren die Zentren der Ortsteile Gräfelfing und Lochham, das Gewerbegebiet, die Schulen und ihre Erreichbarkeit.

Juni 2020: Vorstellung der Befragungsergebnisse im Ausschuss für Umwelt, Energie und Mobilität

Im Zeitraum von Februar bis Mai wurden Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger angeschrieben, um sie zu Verkehrsthemen in Gräfelfing zu befragen. Die Beantwortung der Fragen erfolgte online. Hier können Sie die Präsentationen der Ergebnisse einsehen:

PDF Ergebnisse Bürger:innenbefragung

PDF Ergebnisse Mitarbeiter:innenbefragung

PDF Ergebnisse Unternehmensbefragung

Mai 2020: Befragung von 3.000 zufällig ausgewählten Bürgerinnen und Bürgern

Am 11. Mai startete eine Online-Befragung von 3.000 Personen zwischen 14 und 80 Jahren, die per Zufallsstichprobe aus den Daten des Einwohnermeldeamts gezogen wurden.

Nähere Informationen zur Befragung finden Sie in dieser Pressemitteilung der Gemeinde Gräfelfing vom 9. Mai 2020

Bürgerinnen und Bürger, die nicht gezogen wurden, hatten die Möglichkeit, der Gemeinde ihre Anregungen, Lob und Kritik zum Thema in einem Kurzfragebogen mitzuteilen.

Februar 2020: Befragung von Unternehmen und Beschäftigten

Im Februar 2020 wurden die Unternehmen am Ort und ihre Beschäftigten zu ihren Mobilitätsbedürfnissen sowie zu ihrem Mobilitätsverhalten befragt.

November 2019: Auftakt zum Integrierten Verkehrskonzept

Am 27.11.2019 fand eine Sondersitzung des Gemeinderats als Auftaktveranstaltung zur Erstellung eines integrierten Gesamtverkehrskonzeptes statt. Es handelte sich um eine öffentliche Sondersitzung des Gemeinderats, bei der Bürgerinnen und Bürger als Zuhörer willkommen waren.

Im ersten Teil stellte Tobias Kipp (team red Deutschland GmbH) in einem Impulsvortrag die wichtigsten Mobilitäts-Trends vor: Urbanisierung, Mobilität als Serviceleistung, Gemeinsame Nutzung (Sharing Economy), Autonome Fahrzeuge, Demographischer Wandel und alternative Kraftstoffe. Diese bilden den künftigen Rahmen für die Mobilität weltweit und damit auch für das Gräfelfinger Verkehrskonzept.

In einem zweiten Schritt erarbeiteten die Gemeinderäte, was diese Trends für Gräfelfing bedeuten können – welche Chancen sie der Gemeinde bieten und welche Risiken sie für Gräfelfing enthalten.

Januar 2018: Klausurtagung des Gemeinderats legte den Grundstein für das Verkehrskonzept

Im Januar 2018 hat der damalige Gemeinderat in einer Klausurtagung die wichtigsten Handlungsfelder und Ziele für das Thema Verkehr in Gräfelfing erarbeitet und das Startsignal für die Erarbeitung eines Gesamtverkehrskonzepts gegeben. Die identifizierten Handlungsfelder entnehmen Sie dieser Pressemitteilung vom 22.01.2018

April 2017: Bürgerwerkstatt

Auch die Anregungen aus der Bürgerwerkstatt Verkehr im April 2017 werden bei der Erarbeitung des Gesamtverkehrskonzepts einbezogen.

PDF Dokumentation Bürgerwerkstatt Verkehr

Vorlesen